Zahnmedizin

Heute ist Brückentag!

Haben Sie heute Brückentag? Was Feiertage angeht, sind wir Berliner ja klar im Nachteil. Trotzdem: Ein Lob auf die Brücke!

Heute ist Brückentag - übrigens der letzte mögliche in diesem Jahr. Fotolia

Die Edle: Dieser Rohling aus einer Goldlegierung muss noch verblendet werden. Zahngold wird in vier Härtestufen erzeugt, von weich für Inlays bis extra hart für Zahnbrücken. Die einfachen Goldlegierungen enthalten zusätzlich Palladium und Platin, um eine feinkörnige Erstarrung zu erzielen und unedle Komponenten wie Kupfer, Zink und Zinn, um den Härtegrad zu erhöhen. Beim "Spargold" wird der Goldanteil einer Edelmetalllegierung aus Kostengründen durch Silber und Kupfer ersetzt. Fotolia
Die Verblendete - ein Provisorium für die Front. Neben einer Klammerprothese wird die provisorische Brücke als Interimszahnersatz zum Schließen von Zahnlücken bei überkronungsbedürftigen Nachbarzähnen verwendet, bis eine finale Brücke eingesetzt oder eine endgültige Implantatversorgung durchgeführt wird. Fotolia
Die Perfekte: Mit dieser Keramikbrücke werden vier fehlende Zähne ersetzt. Seit 16 Jahren gibt es inzwischen Brücken aus Zirkoniumdioxid und Vollkeramik, die ohne ein metallisches Grundgerüst genügende Stabilität aufweisen. Dabei wird aus einem Keramikblock computergesteuert ein Brückengerüst herausgefräst und mit spezieller Keramikmasse beschichtet. Fotolia
Die Stabile: Mit sechs Implantat-Ankern soll diese Brücke - hier noch vor der Fertigstellung - den Oberkiefer rehabilitieren. Die Versorgung des zahnlosen Oberkiefers mit einer festsitzenden implantatgetragenen Brücke stellt heute eine optimale Therapieform dar. Fotolia
Die Anhängliche: Teleskopkronen werden im Ausland als „german crowns“ bezeichnet, weil sie sich wegen des notwendigen technischen Know-how eine deutsche Besonderheit geblieben sind. Fotolia
Die Klebbare: Mit ein oder zwei Seitenflügeln an den Nachbarzähnen adhäsiv befestigt, schließt diese einfache Brücke schonend eine Zahnlücke. Die Klebe- oder Adhäsivbrücke, auch Marylandbrücke genannt, wird mittels eines Befestigungskunststoffs an die säuregeätzte Schmelzoberfläche von Pfeilerzähnen geklebt und besteht aus einem Metall- oder Keramikgerüst. KZBV
17911881783896178388717838881789116 1789117 1783891
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen