Zwei Patientenfälle

Implantat im Sinus

Zwei Patientenfälle, aber eine ähnliche "Symptomatik": Einige Jahre nach einer Implantation mit Sinuslift verschwinden beim Essen Implantat und Zahn - aber nicht im Brötchen, sondern im Knochen.

Abbildung 1: Befund bei Erstuntersuchung von Patientin 1 Josephine Tietje

Im Mai 2017 wurden zwei Patientinnen verschiedener Überweiser in unserer Ambulanz vorstellig. Obwohl sich die vorausgegangenen Behandlungen unterschieden, zeigten sich doch Parallelen im Verlauf und in den eindrucksvollen klinischen Bildern.

Fall 1: Die erste Patientin, 46 Jahre alt, zeigte keine allgemeinen Auffälligkeiten. Sie hatte im Jahr 2014 einen externen Sinuslift Regio 16 mit Knochenersatzmaterial und autologem Knochen erhalten. Im Februar 2015 folgte die Implantation Regio 14 und 16.

Nach Freilegung und prothetischer Versorgung im August 2015 waren die Titanimplantate und der dazwischen befindliche Zahn 15 zwei Jahre lang beschwerdefrei in situ, bis Ende April 2017 der Zahn 15 beim Kauen eines Fleischstücks spontan in die Kieferhöhle luxierte (Abbildungen 1 und 2).

Abbildung 2: Zahnfilm Regio 13 bis 17 | Josephine Tietje

Eine Sinusitis maxillaris bestand nicht und die Patientin litt unter keinerlei Schmerzen. Allein die unterbrochene Zahnreihe störte sie.

Fall 2: Die zweite Patientin, 75 Jahre alt, zeigte eine medikamentös eingestellte arterielle Hypertonie in der allgemeinen Anamnese. Sie hatte 2011 beidseits eine externe Sinusbodenelevation erhalten. Auch hier wurden Knochenersatzmaterial und autologer Knochen verwendet. Im Jahr 2012 folgte die Implantation von Titanimplantaten Regio 17, 14, 13, 23, 25, 27 für eine festsitzende Oberkieferversorgung.

Eine röntgenologische Routineuntersuchung ihres Zahnarztes ergab im April 2017 die vollständige Luxation des Implantats 17 in die Kieferhöhle direkt aus der prothetischen Versorgung heraus (Abbildung 3). Die Patientin hatte ebenfalls keine klinischen Beschwerden.

Abbildung 3: Präoperatives OPG (nach Abtrennen des Brückenglieds 16 mit der Krone 17 durch den Vorbehandler) | Josephine Tietje

Therapie

In beiden Fällen erfolgte die Entfernung des Zahnes/Implantats aus der Kieferhöhle (Abbildungen 4 und 5).

Abbildung 4: Die Wurzeloberfläche 15 lässt keinen parodontalen Abbau erkennen. | Josephine Tietje

Abbildung 5: Implantat 17 nach Entfernung | Josephine Tietje

Der luxierte Zahn konnte mittels Extraktionszange gefasst werden. Es bestand eine Mund-Antrum-Verbindung, die plastisch verschlossen wurde (Abbildungen 6 und 7). Postoperativ war die Patientin weiterhin beschwerdefrei.

Abbildung 6: Zustand nach Extraktion von Zahn 15 vor plastischem Kieferhöhlenverschluss | Josephine Tietje

Abbildung 7: Zustand nach plastischem Kieferhöhlenverschluss |Josephine Tietje

Im Fall des luxierten Implantats wurde in Intubationsnarkose ein Knochendeckel angelegt (Abbildung 8) und das Implantat über diesen Zugang extrahiert (Abbildungen 9 und 10).

 

Abbildung 8: Anlegen des Knochenfensters| Josephine Tietje

 

 

Abbildung 9: Blick in die polypös veränderte Kieferhöhle | Josephine Tietje

Abbildung 10: Auffinden des Implantats 17 | Josephine Tietje

 

Klinisch zeigten sich ausgeprägte polypöse Schleimhautveränderungen. Die ehemalige Insertionsstelle des Implantats war vollständig verschlossen. Nach Entfernung des Implantats, Reposition und Fixation des Knochendeckels wurde der Mukoperiostlappen in Ursprungsposition vernäht.

 

3951345273452704527141329 34381 46170
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare