Zahnmedizin

Studie: Koinzidenz von RA und Zahnproblemen

Patienten mit einer rheumatoiden Arthritis (RA) haben ein deutlich höheres Risiko für eine Zahnerkrankung, wie Daten aus Japan nun zeigen konnten. Die Autoren der Untersuchung fordern daher eine enge Zusammenarbeit zwischen Zahnärzten und Rheumatologen.

Ziel dieser Studie in Japan war es, die Häufigkeit von Zahnbehandlungen, Zahnextraktionen und das Auftreten einer Osteonekrose des Kiefers (ONJ) bei Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA) zu bewerten. Patienten mit RA wurden in die Kohorte mit aufgenommen und sie sollten Fragebögen ausfüllen bezüglich erfolgter Zahnbehandlungen, Zahnextraktionen im Zeitraum der letzten sechs Monate sowie den Verlauf einer unter Umständen vorhandenen ONJ beschreiben.

Wenn die Studienteilnehmer über eine ONJ berichteten, wurden ihre Daten mit den vorhandenen Patientenakten abgeglichen. Man verwendete die Methode der logistischen Regression, um die Verteilung von Variablen bezüglich Zahnbehandlungen und Zahnextraktionen innerhalb der vergangenen sechs Monaten näher zu bestimmen.

Befragung und Ergebnisse

5.695 japanische Patienten mit RA wurden befragt, das Durchschnittsalter betrug 61 Jahre (85,6 Prozent der Befragten war weiblich). 2.323 Patienten (40,8 Prozent) berichteten über eine Zahnbehandlung, die in den letzten sechs Monaten durch einen Zahnarzt durchgeführt wurde, bei 378 Patienten (6,6 Prozent) erfolgte eine Extraktion. Deutlich wurde, dass das Alter der Patienten (P < 0,0001) für eine erfolgte Zahnextraktion sowie ein Nikotinabusus (P = 0,023) eine entscheidende Rolle spielte.

Bei Patienten, die über eine Krankengeschichte mit ONJ berichteten, wurden fünf Fälle der Osteonekrose durch das Studium der Patientenakten bestätigt. Die Prävalenz von ONJ betrug 0.094 Prozent  unter allen RA-Patienten davon waren 0,26 Prozent  weiblich und und unter 65 Jahre alt  (n = 1888). Die Daten der Untersucher deuten darauf hin, dass viele japanische Patienten, die an einer RA leiden, dentale Probleme haben.  

Die Autoren schlussfolgerten, dass  japanische Zahnärzte und  Rheumatologen verstärkt zusammenarbeiten sollen, um zukünftig die Zahngesundheit bei Patienten mit RA zu verbessern.

Quelle:
DOI:  10.1007/s00774-016-0763-x
J Bone Miner Metab. 2 Juli 2016. [Epub vor Druck]

17816841761049176103817610391764699 1781685 1761041
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare