Zahnmedizin


Bewerben bis 30. Juni 2019

AG Keramik schreibt Videopreis aus

Die Arbeitsgemeinschaft für Keramik in der Zahnheilkunde (AG Keramik) hat den Videopreis 2019 ausgeschrieben. Prämiert werden die drei besten Drei-Minuten-Videos.

mehr

Das Leitlinienprogramm Onkologie hat erstmals eine interdisziplinäre S3-Leitlinie zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge beim Kehlkopfkrebs (Larynxkarzinom) vorgelegt.

 

mehr

Die Arbeitsgemeinschaft für Keramik in der Zahnheilkunde (AG Keramik) hat den "Forschungspreis 2019" ausgeschrieben. Prämiert werden qualifizierte Arbeiten zu vollkeramischen Restaurationen.

mehr

Öko-Test hat 47 Kinderzahnpasten für Milchzähne und 19 Juniorzahnpasten für die ersten Jahre nach dem Zahnwechsel getestet – 14 fielen durch.

mehr

Dr. Fabian Cieplik, Zahnarzt und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Poliklinik für Zahnerhaltung und Parodontologie am Universitätsklinikum Regensburg, hat den diesjährigen FVDZ-Förderpreis erhalten.

mehr

Bewerben bis 31. März 2019

Praktikerpreis der DGPZM ausgeschrieben

Die Deutsche Gesellschaft für Präventivzahnmedizin (DGPZM) schreibt ihren Praktikerpreis wieder aus. Geehrt werden beispielhafte präventionsorientierte Handlungskonzepte in der zahnärztlichen Praxis.

mehr

Hamburger Zahnärztetag

Bruxismus und Zahnverschleiß

Was ist Bruxismus, wie identifiziere ich Patienten und welche Therapien sind sinnvoll? Rund 400 Zahnärzte interessierte das Thema auf dem Hamburger Zahnärztetag. Die Veranstaltung war seit November ausgebucht!

mehr

Seit mehr als zehn Jahren nehmen KFO-Behandlungen kontinuierlich zu Das bestätigt die aktuelle KiGGS-Studie. Sie zeigt auch: Die Inanspruchnahme ist auch abhängig vom Geschlecht, vom Alter und vom Status.

mehr

22,3 Prozent der Kinder und Jugendlichen putzen sich zu selten die Zähne. Dies geht aus den neuen Daten der KiGGS-Studie hervor - der größten Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland.

mehr

Zusammenhang zwischen Zahnfehlstellungen und Zahnfleischerkrankungen

Gerade UK-Rückverlagerung, tiefer Biss und vergrößerte Frontzahnstufe führen zu Parodontitis

Forscher der Universität Greifswald haben die Daten von über 1.200 Probanden ausgewertet - mit dem Ergebnis, dass Anomalien der Zahnstellung mit dem Auftreten von Parodontalerkrankungen korrelieren.

mehr