Zahnmedizin

Welche Milchzahnfüllungen überleben nicht?

Kompositfüllungen in der 1. Dentition sind nicht immer von Erfolg gekrönt. Kinder müssen manchmal mehrmals am gleichen Zahn versorgt werden, weil die Füllung nicht gehalten hat. In einer retrospektiven Studie wurde nach Gründen gesucht.

Schon wieder zu Besuch in der Praxis. Manche Kinder kommen mehrmals wegen einer Füllung am gleichen Zahn, wenn diese wieder verloren gegangen ist. zm-sf

Bestimmte Faktoren scheinen für die Überlebensrate von Kompositfüllungen in der 1. Dentition relevant zu sein. Darauf weist Prof. Norbert Krämer (Gießen) in einem Zeitschriftenreferat hin.

Erkenntnisse liefere eine junge restrospektive Studie, die an der Ludwig-Maximilians-Universität München durchgeführt wurde. Die Arbeitsgruppe um Dr. Katharina Bücher hat den Einfluss von Alter und Geschlecht der Kinder, aber auch vom Behandler, dem Zahntyp, der Ausdehnung der Füllung und dem verwendeten Material mit Blick auf die Überlebensrate untersucht.

Misserfolgsrate

Die 2388 Füllungen, die bei 667 Patienten mit einem Durchschnittsalter von 5,7 Jahren gelegt wurden, erhielten nach durchschnittlich 1,7 Jahren eine Nachuntersuchung. In 395 Fällen wurde die Therapie als Misserfolg bewertet. Das entspricht 16,5 Prozent. Im Rahmen der Studie wurden ausschließlich Milchzähne mit der Indikation "Primärversorgung" heran gezogen.

Dem Beitrag zufolge gingen die Füllungen hauptsächlich wegen Sekundärkaries (n = 2012) verloren. Der Rest habe sich auf andere Gründe verteilt. Dazu zählten unter anderem vollständiger Füllungsverlust, Randspalt und Zahnfraktur.

Erfolgsfaktoren

Die dem Beitrag zugrunde liegende Studie unterstreiche demnach, dass der Erfolg von vielen Faktoren abhänge: Die Lokalisation, die Füllungsgröße, die Flächen, das Alter des Kindes, die Verwendung von Kofferdamm oder das Füllungsmaterial. Ob Mädchen oder Junge, war demnach nicht relevant für das Überleben der Füllung.

Eine wichtige Variable sei dafür aber der Behandler. Neben dessen Erfahrungsgrad bei der Füllungsapplikation sei aber auch die korrekte Indikationsstellung von Bedeutung. Die höhere Rate an Misserfolgen gerade bei größeren Füllungen zeige, dass die alternative Therapie durch eine konfektionierte Milchzahnkrone vielleicht in einigen Fällen angebracht gewesen sein könnte. 

Einen Unterschied habe die Studie zwischen Self-Etch und Total-Etch-Technik aufgezeigt, wobei auf die schlechteren Haftergebnisse der Total-Etch-Präparate an Milchzahndentin bereits in verschiedenen Studien hingewiesen wurde, berichtet Krämer.

 


Literatur:

Norbert Krämer, Zeitschriftenreferat, Oralprophylaxe & Kinderzahnheilkunde, 2/2016, S. 60f.

Bücher K1, Metz I, Pitchika V, Hickel R, Kühnisch J.:Survival characteristics of composite restorations in primary teeth. Clin Oral Investig. 2015 Sep;19(7):1653-62. doi: 10.1007/s00784-014-1389-9.

16893661669955166995116699521689367 1689368 1669953
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare