Erfahrungsbericht im Dental Emergency Team auf Chios

Die Not der Geflüchteten bleibt auch hier allgegenwärtig

Unabhängig voneinander erfuhren Verena und ich durch die zm von der Hilfsorganisation „Dental Emergency Team” und der Situation im Camp Vial. Im Februar lernten wir uns dann kennen und halfen dort gemeinsam.

Zahnärztin Julia Hock (hintere Reihe Mitte) reiste gemeinsam mit Kollegin Verena (vordere Reihe, weißes T-Shirt) Ende Februar nach Chios, um das Team der Hilfsstation bei seiner Arbeit zu unterstützen. Hock

Da ich erst einen Monat vor Einsatzbeginn mein zahnmedizinisches Studium absolviert hatte, sollte ich nach Absprache mit Teamleiter Dr. Alexander Schafigh mit einer erfahrenen Kollegin/einem erfahrenen Kollegen gemeinsam reisen und in der Assistenz helfen. Über die WhatsApp-Gruppe der Organisation lernte ich Verena kennen und wir verabredeten einen gemeinsamen Reiseplan.

Zunächst hatten wir den Eindruck, wir sind im Urlaub gelandet: Blaues Meer, lange Strände und sonniges Wetter. Aber als am Nachmittag dann unser Einsatz im Geflüchtetenlager Vial begann, wurden wir mit der Realität konfrontiert. Das Lager befindet sich auf dem Gelände einer alten Fabrik und besteht hauptsächlich aus Containern und einigen Zelten, die durch Maschendraht und hohen Zäune von der Umgebung abgegrenzt sind. Am Haupteingang und am Eingang des medizinischen Trakts sind Sicherheitsleute und Polizisten eingesetzt. Alles in allem wirkt der Ort hier sehr trostlos.

Die Insel hat wunderschöne Plätze zu bieten und das Meer ist nie weit. Von Chios-Stadt kann man bereits das türkische Festland sehen. | Hock

Während man in Westeuropa oft das Gefühl hat, die Flüchtlingskrise sei weitgehend vorüber, fliehen weiterhin viele Menschen aus Somalia, dem Jemen, dem Gaza-Streifen, Syrien und anderen Ländern nach Europa. Wie wir später erfuhren, steht den Bewohnern kein warmes Wasser zur Verfügung und durch die feuchte Luft der Insel und dem ständigen Wind war es Anfang März immer noch recht kalt.

Wir bezogen also den Zahnklinik-Container, die einzige Zahnstation im Camp. Sie ist vollständig für alle anfallenden Behandlungen ausgestattet. Vorhanden sind ein analoges Röntgengerät, Ultraschall, einen Chirurgiemotor, ein Mischgerät für Füllungsmaterialien, ein Messgerät für die elektrometrische Längenbestimmung und ein Handstück zur maschinellen Aufbereitung. Auch die Materialien sind gut sortiert. Für die Aufbereitung der Instrumente steht ein Einschweißgerät und ein Autoklav im Haus nebenan zur Verfügung.

Kollegin Verena und ich sind froh, diese Erfahrung gemacht zu haben und hoffen, dass sich viele weitere Zahnmedizinerinnen und Zahnmediziner zu einem Einsatz auf Chios entscheiden.
| Hock

Hilfe bei der Patientenversorgung bekamen wir von Abdalrahman, einem Zahnarzt aus dem Gaza-Streifen, der gerade selbst als Asylsuchender im Camp in Vial lebt. Da er Arabisch und Englisch spricht konnte er für uns und die Patienten übersetzen und war uns bei den Behandlungen eine große Hilfe. So liefen die Behandlungen wirklich reibungslos ab und wir konnten Füllungen legen, PA-Behandlungen und einige Wurzelkanalbehandlungen durchführen. Durch das Dokumentationssystem war es uns möglich, die begonnenen Behandlungen der Vorbehandler weiterzuführen.

Abdalrahman (l.), Zahnarzt aus dem Gaza-Streifen, unterstützte Verena und mich (v.l.). sowohl fachlich als auch als Dolmetscher. | Hock

Wie wichtig der Einsatz in Vial ist, merkten wir auch daran, dass neben den akuten zahnmedizinischen Schmerzfällen auch Patienten ohne Beschwerden zu uns kamen, um eine Kontrolle und Zahnreinigung zu bekommen. So hatten wir das Gefühl, den Geflüchteten wenigstens ein Stück Alltag wiedergegeben zu haben.

Während unseres Aufenthaltes bekamen wir über den Aegean Boat Report die Mitteilung, dass auf Lesbos mehrere Leichen am Strand angespült worden seien. Das dazugehörige Flüchtlingsboot wurde nicht gefunden. Diese Nachricht und weitere Erzählungen über die Schicksale der Geflüchteten verdeutlichten uns, wie wichtig es ist, dass Hilfsorganisationen vor Ort sind und die griechischen Behörden unterstützen.

Der Aufwand für die Einsatzplanung und der „Papierkram” sind tatsächlich recht gering und wir wurden im Vorfeld sehr gut auf den Aufenthalt vorbereitet. Auch während des Einsatzes hatten wir jederzeit einen Ansprechpartner, der uns Fragen beantwortete und bei Problemen unterstützte.

Dental Emergency Team e. V.

Königstraße 59
53332 Bornheim
Deutschland

Telefon: 02222/989060

64792816455793645580364558046476139 6476140 6455807
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare