Soziales Engagement

Patienten sitzen auf einem Küchenstuhl

Die Flüchtlingswelle bringt den Berliner Senat an seine Grenzen. Wir waren in der Erstaufnahmestelle und haben mit dem Zahnarzt Dr. Helmut Dohmeier - de Haan über seine Arbeit vor Ort gesprochen.

Die provisorische Zahnstation: Hier stellen sich Flüchtlinge mit Beschwerden vor. Die ehrenamtlich tätigen Zahnärzte entscheiden dann, ob der Gang in eine Praxis gemäß Asylgewerberleistungsgesetz § 4 notwendig ist. sf/zm

In der Erstaufnahmestelle in Berlin Moabit erhalten die Asylsuchenden eine Nummer, mit der sie binnen zehn Tagen registriert werden. Dabei erhalten Sie auch den grünen Schein für eine Zahnbehandlung. sf/zm
Ehrenamtliche Helfer verteilen regelmäßig warme Mahlzeiten oder Verpflegungsbeutel. sf/zm
Flüchtlingskinder spielen immer wieder unter dem Röntgenmobil und setzen sich damit den Strahlen aus. sf/zm
Für Mütter mit Säuglingen wurde eine kleine Station eingerichtet. Hebammen beraten die Frauen, unterstützt von ehrenamtlichen Dolmetscherinnen. sf/zm
Medikamente, Bürsten und andere Sachspenden wurden kurzfristig von Firmen und Apotheken zur Verfügung gestellt. zm/sf
Gerhard Gneist, einer der ehrenamtlichen Berliner Zahnärzte steht vor einem Zelt, dessen Nutzung noch nicht geklärt ist, bis die Behörden eine Entscheidung getroffen haben. sf
Die Flüchtlinge sind dankbar, indessen zerreißt sich Deutschland: Während Flüchtlingsheime brennen, kommt vielerorts die Hilfe vor allem von freiwilligen Helfern. sf/zm

Auf dem Gelände des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (LaGeSo) - der zentralen Aufnahmestelle für Flüchtlinge in Berlin Mitte - herrschten bis vor Kurzem chaotische Zustände. Flüchtlinge campierten unter freiem Himmel, es fehlte an Lebensmitteln, Trinkwasser und Waschplätzen.

Mittlerweile hat sich die Situation etwas verbessert: Ein medizinischer Stützpunkt wurde eingerichtet, um die Versorgung der Flüchtlinge sicher zu stellen. Die Menschen werden mit Nahrungsmitteln versorgt, es gibt genug Toiletten, eine Kinderbetreuung, Hebammen, Ärzte und Zahnärzte. Veränderungen, die ohne ehrenamtliche Helfer so nicht möglich gewesen wären. Einer von diesen Helfern ist der pensionierte Zahnarzt Dr. Helmut Dohmeier-de Haan. Täglich kommt er zum medizinischen Stützpunkt und kümmert sich um Flüchtlinge. Aus seiner Sicht hat die Politik versagt.

Herr Dr. Dohmeier - de Haan, wo sehen Sie die Probleme auf dem LaGeSo-Gelände?
Dr. Helmut Dohmeier - de Haan:
Das Problem ist, dass die Versorgung der Flüchtlinge nur mit ehrenamtlichen Helfern funktioniert. Es gibt keine Strukturen, die von Behörden oder Körperschaften aufgebaut worden sind. Das Ausruhen auf der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe ist ein Eingeständnis des Scheiterns seitens der Verwaltung. Glücklicherweise werden wir von den Kammern und KZVen unterstützt.

Erklären sie uns, warum ist die medizinische Versorgung der Flüchtlinge auf dem Gelände so wichtig.
Ein Problem ist, dass die Flüchtlinge noch nicht über Papiere verfügen und dementsprechend auch keinen Anspruch auf ärztliche Behandlungen haben. Folglich sind die Menschen auf Nothilfe und ehrenamtliche Arbeit angewiesen. Ein weiteres Problem ist, dass die Menschen beim Verlassen des Geländes ihre Wartenummer für die Registrierung verlieren. Folglich müssen sie sich in der Warteschlange hinten wieder anstellen und haben erneut sieben bis zehn Tage Wartezeit für die Registrierung vor sich.

Wie läuft die zahnärztliche Versorgung hier ab?
Wir können keine Behandlungen durchführen, sondern entscheiden, ob  der Patient behandlungsbedürftig ist, sofort behandlungsbedürftig ist oder ob er warten muss, nachdem wir die Erstuntersuchung durchgeführt haben.

Wie viele Flüchtlinge kommen täglich zu Ihnen?
Das schwankt sehr. Zwischen fünf und 20 Menschen versorge ich täglich.

747898748801748802748803747899 747900 756124
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen