Skip to main content

 

Alle zahnärztlichen Hilfsaktionen rund um den Globus - Organisationen, Projekte und soziales Engagement der Kollegen im Überblick.

 

ÄRZTE HELFEN e.V.

Pfeilstraße 2
13156 Berlin

Telefon: 030 392 024 49
Telefax: 030 392 024 47

 

Kurzbeschreibung:

ÄRZTE HELFEN e.V. ist ein gemeinnützig anerkannter Verein mit Sitz in Berlin und Mitglied im Netzwerk der zahnärztlichen Hilfsorganisationen der Bundeszahnärztekammer.

Ziel:

Sein erklärtes Ziel ist die Verbesserung der medizinischen Versorgung für Menschen in notleidenden Gebieten. Dies versucht der Verein zum einen durch die Akquise und Vermittlung von finanziellen Mitteln und Sachspenden. Ferner organisiert er Ärztetransfers, bei denen deutsche Mediziner/-innen für kurze Zeiträume im Einsatzgebiet praktizieren können.

Gründung:

Der Verein wurde am 25. Mai 2009 in Berlin gegründet.

Einsatzgebiete:

Das derzeitige Handlungsfeld ist Gambia in Westafrika.

Spendenkonto:

Deutsche Ärzte- und Apothekerbank
IBAN: DE83 3006 0601 0007 8157 00
BIC: DAAEDEDDXXX


 

Seit drei Jahren setzt sich der Verein Ärzte helfen e.V. mit seinem Projekt „Teeth“ im westafrikanischen Gambia für eine bessere zahnmedizinische Versorgung ein. Im Februar 2013 konnte ein zweiter...

weiterlesen

Alle zahnärztlichen Hilfsaktionen rund um den Globus - Organisationen, Projekte und soziales Engagement der Kollegen im Überblick.

weiterlesen

Meist gelesen
  1. Zufriedener Patient auch nach 58 Jahren
  2. Die okklusale Konzeption – ein individuelles Praxiskonzept
  3. Therapiespektrum der forcierten Extrusion
Neues für Ihre Praxis
Interview mit Jürgen und Maximilian Bauer
Schnell und unkompliziert bestellen

In einem Neubaugebiet in Hamburg-Wilhelmsburg erfüllte sich Dr. Idres Afridi 2015 den Traum von der eigenen Praxis. Die Planung übernahm der junge Vater trotz seines berufsbegleitenden Masterstudiums selbst.

weiterlesen

Bitte melden Sie sich an!

Noch keinen Account?
Hier registrieren
Registrieren
Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang
Melden Sie sich hier zum zm-Newsletter an: