Skip to main content

Alle zahnärztlichen Hilfsaktionen rund um den Globus - Organisationen, Projekte und soziales Engagement der Kollegen im Überblick.

Dentists for Africa e.V.

Belvederer Allee 25
99425 Weimar

Telefon: 03634 604 859 0
Telefax: 03634 604 859 1

Kurzbeschreibung:

Dentists for Africa e.V. ist eine humanitäre Hilfsorganisation, die sowohl zahnmedizinische, als auch soziale Projekte in Kenia betreut. Im Zentrum steht die Förderung der Aus- und Weiterbildung einheimischer Zahnmedizinstudenten, Oral Health Officers, Zahntechniker, und Medical Engineers durch materielle und personelle Unterstützung in Kenia.

Ziel:

Ziel des Vereins ist es, eine qualifizierte zahnmedizinische Versorgung der mittellosen Bevölkerung Afrikas durch die Einrichtung von Zahnarztpraxen und die Organisation von Hilfseinsätzen zu ermöglichen. Durch die sozialen Projekte soll die lokale Bevölkerung gestärkt werden: Das Patenschaftsprojekt begleitet Waisenkinder bis zum Abschluss ihrer Berufsausbildung. Die Kooperative St. Monica Village gibt Witwen die Möglichkeit durch Arbeit in gemeinsamen Projekten den Lebensunterhalt für sich und ihre Kinder zu verdienen.

Gründung:

Der Verein wurde am 13. Oktober 1999 in Sömmerda (Thüringen) unter dem Namen "Arzt- und Zahnarzthilfe Kenya e.V." gegründet.

Einsatzgebiete:

Das soziale Engagement des Vereins bezieht sich hauptsächlich auf Westkenia, sowie die Slums der Großstädte Nakuru und Nairobi.

Spendenkonto:

Sparkasse Mittelthüringen         
IBAN DE86 8205 1000 0140 0467 98
BIC: HELADEF1WEM

Die Pandemie trifft in Kenia Frauen und Kinder hart. Mit ihrer Tombola-Aktion sammelten die Dentists for Africa 15.000 Euro – die Witwenkooperation erhält von dem Geld Tiere, Lebensmittel und Dünger.

Dr. Andreas Wagner war ein Vierteljahrhundert Standespolitiker, bevor er 2015 erstmals Dentists for Africa bei einem Hilfseinsatz begleitete - für ihn ein besonders prägendes Erlebnis. Seitdem...

Hans-Joachim Schinkel ist Vorsitzender der Hilfsorganisation dentists for africa. Seit 15 Jahren baut er in Kenia Zahnstationen auf und unterstützt Waisenkinder durch Patenschaften zu einer...

Dies ist ein Bericht über eine spontane, erfolgreiche Zusammenarbeit. Nur durch diese Zusammenarbeit konnte Kevin Omondi Ngeso gerettet werden.

Drei junge Zahnmediziner brechen direkt nach dem Studium mit einer Hilfsorganisation nach Afrika auf. Dort lernen sie, dass Kärcher-Geräte sich auch zum Speichelsaugen eignen.

In Kenia liegt die Lebenserwartung bei 58 Jahren. Eine medizinische Behandlung, geschweige denn eine Zahnfüllung ist für viele Menschen Luxus. zm-Redakteurin Sara Friedrich hat die Hilfsorganisation...

Bitte melden Sie sich an!

Hinweis

Die Sicherheit Ihrer Daten ist uns ein zentrales Anliegen. Um diese Daten künftig noch besser schützen zu können, muss Ihr Passwort mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens drei der folgenden vier Merkmale aufweisen:

  • Großbuchstabe
  • Kleinbuchstabe
  • Ziffer
  • Sonderzeichen

Sollte Ihr Passwort bisher nicht diesen Merkmalen entsprechen, werden Sie nach dem nächsten Log-in aufgefordert, ein neues Passwort zu wählen.

Noch keinen Account?
Hier registrieren
Registrieren
Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang
Melden Sie sich hier zum zm-Newsletter an: