Skip to main content

 

Alle zahnärztlichen Hilfsaktionen rund um den Globus - Organisationen, Projekte und soziales Engagement der Kollegen im Überblick.

 

Zahnärzte helfen e.V.

Konrad-Adenauer-Straße 2
64807 Dieburg

Telefon: 06071 255 52
Telefax: 06071 219 38

 

Kurzbeschreibung:

Der Verein Zahnärzte helfen e.V. sammelt Altgold und Geldspenden für karitative Zwecke.

Ziel:

Der Materialwert der Altgoldaktion und die Geldspenden werden verschiedenen Hilfsprojekten direkt zur Verfügung gestellt. Ein weiteres Ziel ist die Vermittlung von Famulaturen für Studenten und zahnärztliche Hilfseinsätze für Zahnärzte in den Hochanden von Peru.

Gründung:

Die Altgoldsammlung besteht seit 1993. Der Verein Zahnärzte helfen e.V. wurde am 6. Oktober 1999 in Groß-Umstadt gegründet.

Einsatzgebiete:

Mit den gesammelten Geldern konnten bisher verschiedene Projekte in Deutschland sowie in Brasilien, Kroatien und Peru unterstützt werden.

Spendenkonto:

IBAN: DE50 5085 2651 0132 0100 00

BIC: HELADEF1DIE


 

Alle zahnärztlichen Hilfsaktionen rund um den Globus - Organisationen, Projekte und soziales Engagement der Kollegen im Überblick.

mehr

Neues für Ihre Praxis
Praxis unter Denkmalschutz

"Vom Sanierungsdrang durchströmt"

Ein stark kariöses Gebiss ist wie ein Imperativ: Saniere! Bohre! Fang an! So ging es dem Geraer Zahnarzt Dr. Albrecht Schneeweiß, als er eine heruntergekommene Villa sah. Jetzt richtet er dort seine Praxis ein.

mehr

Bitte melden Sie sich an!

Hinweis

Die Sicherheit Ihrer Daten ist uns ein zentrales Anliegen. Um diese Daten künftig noch besser schützen zu können, muss Ihr Passwort mindestens 8 Zeichen lang sein und mindestens drei der folgenden vier Merkmale aufweisen:

  • Großbuchstabe
  • Kleinbuchstabe
  • Ziffer
  • Sonderzeichen

Sollte Ihr Passwort bisher nicht diesen Merkmalen entsprechen, werden Sie nach dem nächsten Log-in aufgefordert, ein neues Passwort zu wählen.

Noch keinen Account?
Hier registrieren
Registrieren
Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang
Melden Sie sich hier zum zm-Newsletter an: