Im Mai 2022 kam es zu einem größeren Ausbruch von Affenpocken außerhalb der Endemiegebiete in Afrika. Bis September wurden der Weltgesundheitsorganisation Fälle aus mehr als 120 Ländern weltweit gemeldet.
Zahlen aus der Zahnmedizin
Wie sich der Klimawandel auf unsere Gesundheit auswirkt.
Der Praxisexperte der „OPTI health consulting GmbH“ beantwortet Leserfragen zum Unternehmen Zahnarztpraxis.
CIRS steht für Critical Incident Reporting System. Seit Januar 2019 können Zahnärzte über die Plattform anonym, sanktionsfrei und sicher über unerwünschte Ereignisse aus ihrem Praxisalltag berichten und so voneinander lernen.
Künstliche Intelligenz (KI) wird künftig auch eine bedeutende Rolle in der Zahnmedizin spielen. Noch ist die Technik jedoch mit vielen Unwägbarkeiten behaftet.
Mindestens 160 Zahnarztpraxen sind von der Flutkatastrophe im Sommer 2021 betroffen. Die Schäden reichen von Verdienstausfällen wegen Stromausfall bis hin zum Totalverlust der Einrichtung und baulichen Infrastruktur.
Titandioxid ist in Zahnpasten, Arznei- und Lebensmitteln enthalten. Der Weißfarbstoff steht seit Jahren im Verdacht, karzinogen zu wirken.
Philipp Tavrovski will mitten in der Pandemie gründen. Die Praxis soll das Zentrum für zahnärztliche Chirurgie in Hamburgs Norden werden.
Das neu identifizierte Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht die "Corona virus disease 2019" (Covid-19) und ist Auslöser der COVID-19-Pandemie.
Das Dentalhistorische Museum in Zschadraß soll zentrale Anlaufstelle für das dentale Erbe werden. Dafür braucht es 200.000 Euro Spenden.
Cyberangriffe sind zur dauerhaften Bedrohung für Institutionen, Unternehmen und Zahnarztpraxen geworden.
Was wäre Sherlock Holmes ohne Dr. Watson, was Oberinspektor Derrick ohne seinen Harry, was der Zahnarzt ohne seine ZFA?
Welche politische Rolle kam der Zahnärzteschaft zwischen 1933 und 1945 zu? Eine zm-Reihe arbeitet die NS-Vergangenheit des Berufsstandes systematisch auf.
Laut Statistischem Jahrbuch der Bundeszahnärztekammer (BZÄK) lag der Frauenanteil bei zahnärztlich tätigen Personen 2020 bei 46,7 Prozent. Das sind knapp 5 Prozent mehr als 2010.
Mit einer Durchschnittsnote von 1,33 bekommen Zahnärzte die besten Patientenbewertungen auf Deutschlands größtem Bewertungsportal. Doch wo Licht ist, ist auch Schatten.
Milliardenschwere Fremdinvestoren haben den deutschen Dentalmarkt für sich entdeckt. Was passiert, wenn Dentalketten die Versorgung übernehmen.
zm-online sucht die schönsten Praxisräume Deutschlands – und veröffentlicht hier regelmäßig optisch ausgefallene Gestaltungskonzepte.
Die Kommunikation mit Angstpatienten, Kindern oder schwierigen Mitarbeitern ist nicht immer einfach. Humor kann dabei helfen, schwierige Situationen zu entspannen. Doch Vorsicht: Humor ist nicht Humor!
Entscheidungen aus Brüssel beeinflussen auch die Arbeit von Zahnärzten. Hier finden Sie die Beiträge über europapolitische Aktivitäten und Forderungen der deutschen sowie europäischen Standesorganisationen - und natürlich Berichtenswertes von unseren Nachbarn.
Am 11. Mai tritt das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) in Kraft. Unsere gesammelte Berichterstattung finden Sie hier.
Sie leisten Außergewöhnliches? Forschen in einem bisher unbekannten Gebiet? Haben eine herausragende wissenschaftliche Arbeit geschrieben? Dann bewerben Sie sich! Hier finden Sie alle aktuellen Ausschreibungen - inklusive Bewerbungsfristen - auf einen Blick.
Der 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. 2019 steht die Mundgesundheit von Jugendlichen im Mittelpunkt.
Die Suche nach Wurzelkanälen ist in der Praxis oft schwierig und zeitaufwendig. In unserer Serie zu Wurzelkanalsystemen permanenter Zähne erhalten Sie einen Einblicke in die komplexe Anatomie.
Natürlich tickt die Generation Y anders. Wie junge Zahnärzte heute arbeiten wollen, welche Vorstellungen und Wünsche sie haben.
Karies zerstört Zahnschmelz und Dentin. Für jede Läsion gibt es eine eigene Behandlungsoption. Hier finden Sie alles zum Thema Kariestherapie.
Amalgam hat sich seit vielen Jahrzehnten bewährt und ist noch dazu preisgünstig. Doch die – quecksilberhaltige – Legierung hat nicht nur Befürworter.
Richtig oder falsch? Ein Behandlungsplan ist nicht in Stein gemeißelt. Auf dem Weg zu einer konsentierten Therapieplanung liegen dennoch oftmals viele Stolpersteine, die alle Beteiligten gemeinsam aus dem Weg schaffen sollten.
Die Entwicklung eines Faches hängt in erheblichem Umfang von genialen oder wegweisenden Ideen einzelner Fachvertreter ab. Bisweilen reicht es allerdings auch, dass eine bestimmte Person zum richtigen Zeitpunkt am rechten Ort eine Initiative startet, die dann eine prägende beziehungsweise dynamische Wirkung entfaltet.
Erst Diplomverwaltungswirt und Kriminalkommissar, dann Oralchirurg: Dr. Mathias Benedix hatte einen ungewöhnlichen beruflichen Werdegang. Jetzt steckt er mitten in der Praxisgründung – und schreibt darüber.
Spätestens seit den Enthüllungen von Edward Snowden ist klar, dass Daten im Netz ein Sicherheitsrisiko darstellen. Hier finden Sie Tipps zur digitalen Selbstverteidigung.
Das obstruktive Schlafapnoe-Syndrom (OSAS) stellt aufgrund der hohen Prävalenz und den individuellen Beeinträchtigungen ein Krankheitsbild von zunehmender Bedeutung dar.
Hier finden Sie alle Gerichtsentscheidungen, die Sie als Zahnarzt betreffen.
Mundgeruch macht einsam. Aber nur in den wenigsten Fällen kommt er aus dem Magen. Am häufigsten sind intraorale Ursachen.
Bei der systemisch bedingten Hypomineralisation können beide Dentitionen betroffen sein. Hier sehen Sie verschiedene Therapieoptionen.
Überall im Land helfen Zahnärzte den ankommenden Flüchtlingen, vielfach ehrenamtlich. Doch wie kommuniziert man mit den Patienten, wie wird abgerechnet? Hier finden Sie Tipps für die Praxis.
In "Abseits der Praxis" erzählen wir von Zahnärzten, die einen etwas anderen Weg eingeschlagen haben – sei es direkt nach dem Studium oder erst nach Jahren als niedergelassener Zahnarzt.
ECC hat in den vergangenen Jahren in Deutschland stark zugenommen. Dabei konzentriert sich das Erkrankungsrisiko auf Bevölkerungsschichten mit niedrigem sozialem Status: Zwei Prozent dieser Kinder vereinen 52 Prozent der Karies auf sich.
"Die Ausnahmefälle kommen Freitagabend kurz vor Praxisschluss", heißt es oft in Fortbildungen. Genauso ist es. Und wenn nicht, sind es Fälle, die auch nach der Arbeit im Gedächtnis bleiben.
Watzlawiks Axiom, dass man "nicht nicht kommunizieren kann", macht auch vor der Zahnarztpraxis nicht halt. Doch wie baut man einen guten Draht zum Patienten auf? Überprüfen Sie Körpersprache, Ansprechhaltung und Patientennähe anhand unserer Tipps.
35 Kilogramm Zucker essen die Deutschen pro Jahr und Kopf – mehr als doppelt so viel wie von der WHO empfohlen. Der Wert bildet jedoch nur den Konsum von Haushaltszucker ab. Hinzu kommt ein steigender Verbrauch von Mono- und Disacchariden, die Lebensmitteln zugesetzt werden – und zunehmend zum Problem werden.