Arztbewertungsportale


Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe wird am 20. Februar sein neues Urteil zu den Rechten von Arztbewertungsportalen verkünden. Das teilten die Richter gestern nach ihrer mündlichen Verhandlung mit.

mehr

jameda in der Kritik

Wer zahlt, gewinnt

jameda beteuert stets, dass es keinen Unterschied in der Bewertung und Platzierung macht, ob der Arzt Kunde ist oder nicht. Eine Datenanalyse der ZEIT anhand von 3.770 benoteten Einträgen belegt das Gegenteil.

mehr

Agenturen dürfen nicht gegen negative Arztbewertungen auf Portalen vorgehen. Das LG München sieht darin eine unerlaubte Rechtsdienstleistung. Das Urteil kommentiert für uns Rechtsanwalt Matthias Hechler.

mehr

Online-Bewertungen: kommentieren oder nicht?

Manchmal hält man die Füße besser still

„Nettes, kompetentes Team“, „keine Parkmöglichkeiten, dafür lange Wartezeiten“: Irgendwie kribbelt‘s einen ja in den Fingern. Aber soll man als Zahnarzt auf Bewertungen reagieren? Und wenn ja: wie?

mehr

Leserbrief zur Titelgeschichte Arztbewertungsportale

"Die Zerstörung der Fairness und des Kollegialitätsprinzips"

Das spezifische Problem einer kombinierten Werbe- und Bewertungsplattform wie jameda ist nicht die üble Nachrede, die wegen der Anonymität zu einem Problem werden kann, (...) sondern der unlautere Wettbewerb.

mehr

Leserbrief zur Titelgeschichte Arztbewertungsportale

"Ein Blick von außen ..."

Zufällig liest Patient Wolfgang Heinze davon, dass Ärzte bei jameda Kunde werden und so bessere Bewertungen erzielen können - und fühlt sich an zweifelhafte Praktiken im Schauspielgewerbe erinnert.

mehr

Titelgeschichte

Arztbewertungsportale

Lesen Sie in der Titelgeschichte, welche Vorwürfe Ärzte gegenüber Arztbewertungsportalen formulieren, wie die Qualitätssicherung bei jameda funktioniert und was man gegen falsche Bewertungen tun kann.

mehr

Gekaufte Einträge auf Bewertungsportalen? Bisher schwiegen die Betreiber. Jetzt erklärt aber Jameda, man habe sich erfolgreich gegen einen "kommerziellen Anbieter unlauterer Arztbewertungen zur Wehr gesetzt."

mehr

Das Landgericht München hat jameda dazu verurteilt, die Bewertung eines Zahnarztes als "nicht zu empfehlen" und den Noten 5 in den Kategorien "Behandlung" und "Vertrauensverhältnis" zu löschen.

mehr

Das Angebot ist super - das Honorar ein Witz!

Zahnarzt testet Sprechstunde online

Drei Fakten zur Digitalisierung: 1.  Digitalisierung polarisiert. 2. Die Digitalisierung wird nicht zu stoppen sein. 3. Der Markt boomt. Ein Zahnarzt testet die Video-Sprechstunde.

mehr