Alles zu COVID-19.


Dieses Jahr erreicht die Erkältungs- und Grippewelle schon jetzt einen frühen Höhepunkt, wie eine Auswertung des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung (Zi) zeigt.

Für kostenfreie Bürgertests gelten ab März engere Regeln. Das sieht die neue Coronavirus-Testverordnung vor. Der Bund übernimmt dann nur noch bedingt die Kosten.

Eine deutliche Vereinfachung der Dokumentation von COVID-Impfungen fordert die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV). Ein tagesaktuelles Impfquotenmonitoring sei nicht mehr notwendig.

Die einrichtungsbezogene Impfpflicht für Gesundheitspersonal in Kliniken und Einrichtungen soll offenbar zum Ende des Jahres auslaufen. Das wurde aus dem Bundesgesundheitsministerium bekannt.

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat seine Corona-Sonderregelung zur telefonischen Krankschreibung bis zum 31. März 2023 verlängert. Ohne diesen Beschluss wäre die Sonderregelung Ende November ausgelaufen.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat sich dafür ausgesprochen, Kleinkinder unter fünf Jahren mit Vorerkrankungen gegen COVID-19 zu impfen. Immungesunden Kindern wird die Impfung nicht empfohlen.

Als erstes Bundesland will Schleswig-Holstein die Maskenpflicht in Bus und Bahn abschaffen. Die Regelung soll nach dem Willen von Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) nicht über 2022 verlängert werden.

Kita-Schließungen waren in der Pandemie unnötig. In Zukunft müsse das Kindeswohl unbedingt an oberster Stelle stehen, heißt es in der neuen Corona-Kita-Studie, die gestern vorgestellt wurde.

Die Pest hat das Erbgut der Menschen nachhaltig verändert, wie neue DNA-Analysen zeigen. Bestimmte Immungene schützten damals vor den tödlichen Erregern, können heute aber Autoimmunerkrankungen verursachen.

Wie Bundesforschungsministerin Bettina Stark-Watzinger mit Verweis auf die IMMUNEBRIDGE-Studie berichtete, ist ein Großteil der Menschen in Deutschland moderat bis gut gegen schwere Corona-Verläufe geschützt.