Green Dentistry


Unter dem Titel „Die nachhaltige Zahnarztpraxis – was ist möglich“ veröffentlicht die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) eine kostenlose, digitale Info-Broschüre und zeigt darin, wie Ressourcen gespart werden können.

Die Orientierungshilfe der FDI gibt Tipps, wie man den Praxisalltag ökologisch und nachhaltiger gestalten kann. Auf der interaktiven Plattform können die Praxen ihre Fortschritte direkt nachverfolgen.

Die Klinik für Zahnärztliche Prothetik des Universitätsklinikums Freiburg führt eine Umfrage zum Thema Nachhaltigkeit in der Zahnmedizin durch und bittet Kollegenschaft, Studierende und Patienten teilzunehmen.

Ein Thema auf der Karlsruher Konferenz war Nachhaltigkeit und Umweltschutz in der Zahnarztpraxis – geht da überhaupt viel mehr als auf Bambuszahnbürsten und Glasbecher umzustellen? und ob!

Die Zahnmedizin-Branche soll weltweit zu umweltfreundlicherem Verhalten bewegt werden und damit zur Reduzierung ihres CO2-Fußabdrucks beitragen. Das hat der Weltzahnärzteverband FDI gestern gefordert.

Pappbecher, Bambuszahnbürsten und unverpackte Zahnpasta für die Patienten, Nahverkehrstickets für die Mitarbeiter oder ein Dienst-E-Bike – langsam werden immer mehr Praxen nachhaltiger.

"Ein Viertel aller Todes- und Krankheitsfälle geht auf Umweltverschmutzung oder -zerstörung zurück. " PD Dr. Daniel Hellmann, Direktor der Akademie für Zahnärztliche Fortbildung in Karlsruhe im Interview.

Für Zahnarzt Hannes Schulte-Ostermann sind Umwelt- und Klimaschutz Herzensangelegenheiten. Hier erklärt der Chef der prämierten Praxis „Mundpropaganda”, wie er seinen Berufsalltag nachhaltiger gestaltet.

Dr. Manina Knobloch aus Potsdam will sich im Februar 2022 erstmals niederlassen – in einer nachhaltigen Praxis. Wie sie das angeht, was sie alles ausprobiert und wofür sie sich entscheidet, erzählt sie hier.

Mehr als die Hälfte aller medizinischen Produkte ist aus Plastik. Ist ihre Verwendung wirklich alternativlos? Diese Frage steht im Zentrum des Wettbewerbs zu „Green Dentistry“ des StuPa des FVDZ.