Klima und Gesundheit


Wie die Realität in Berliner Arztpraxen derzeit aussieht, zeigt eine aktuelle Umfrage der KV Berlin unter mehr als 1.200 Praxen. Mehr als 90 Prozent der Umfrageteilnehmenden verzeichnen Kostensteigerungen.

Der Schaden eines Sprühinhalators entspricht einer Autofahrt von 322 Kilometern. Die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin will mit einer S1-Leitlinie die Verschreibungspraxis ändern.

Ärzteorganisationen aus Südtirol, Deutschland, Österreich, Schweiz, Liechtenstein und Luxemburg warnen vor den Folgen des Klimawandels. Die Mediziner sprechen von einem medizinischen Notfall.

Die Zahl der Menschen, die vorzeitig durch Formen der Umweltverschmutzung aus Industrie, Verkehr und Landwirtschaft sterben, stieg seit dem Jahr 2000 um zwei Drittel. Jeder sechste Todesfall geht darauf zurück.

Die Stiftung Gesundheit hat rund 20.000 Ärztinnen und Ärzte zu deren Wahrnehmung der gesundheitlichen Auswirkungen des Klimawandels befragt. Offenbar ist ihr Bewusstsein für 
Gesundheitsgefährdungen gering.

Rauchen ruiniert nicht nur die Gesundheit, sondern auch Umwelt und Klima. "Save (y)our Future. #LebeRauchfrei", fordern darum die Deutsche Krebshilfe und das Aktionsbündnis Nichtrauchen zum Weltnichtrauchertag.

Der Gesundheitsausschusses des Deutschen Bundestages hat einen Unterausschuss für globale Gesundheit eingerichtet und eine Strategie zur globalen Gesundheitspolitik veröffentlicht.

Nur 13 Prozent der Deutschen wissen, dass die Gesundheitsbranche mehr zum Klimawandel beiträgt als die Schifffahrt oder der Flugverkehr. Das geht aus dem neuen Healthcare-Barometer der Gesellschaft PwC hervor.

Ein klimafreundliches Gesundheitswesen – geht das überhaupt? Kurz nach der Bundestagswahl ging es im „apoTalk Spezial“ um Nachhaltigkeit und Gesundheit.

Deutschland ist schlecht für die gesundheitlichen Herausforderungen des Klimawandels gerüstet. Konkrete Maßnahmen zur Vermeidung klimabedingter Gesundheitsrisiken stehen aus.