Kuriose Fälle

"Die Ausnahmefälle kommen Freitagabend kurz vor Praxisschluss", heißt es oft in Fortbildungen. Genau so ist es. Und wenn nicht, sind es Fälle, die auch nach der Arbeit im Gedächtnis bleiben.


Wenn Zahnarzt Dr. Björn Lönquist aus Altena an seinen Großvater denkt, sind da mehr als nur ein paar Kindheitserinnerungen. Denn zweimal pro Jahr kehrt ein Stück von Opas Wertarbeit in Lönquists Praxis zurück.

Dr. Ingo Erhardt aus Waldkirch bei Freiburg staunte nicht schlecht, als er statt einem 8er gleich zwei an der Zange hatte.

Dr. Wilfried Forschner aus Biberach dachte erst an einen Faschingsscherz, als der Patient am 11.11. in seine Praxis kam: Der Mann hatte seinen Einser mit Blumendraht "gesichert".

In ihrer Praxis in Oberhessen haben die Zahnärzte schon öfter kuriose Fälle behandelt, aber dass jemand seine Zähne mit Silikon aus dem Baumarkt in manhattan-grau selbst verfugt, war auch für sie neu.

Fälle von findigen Patienten, die im Do-it-yourself-Verfahren ihre defekte Prothese mit Kleber aus dem Baumarkt wieder in Stand setzen, kennen wir. Wie es der Profi macht, erfahren wir hier.

Notdienst in der Praxis: Eine Patientin will ihre gebrochene Oberkieferprothese reparieren lassen. Kein Ding, dachte der Zahnarzt. Bis er beide Prothesen entfernte.

Dr. Bert Wagner aus Weißenstadt fand eine alte Dokumentation seines Vaters, die auch ein Stück Nachkriegsgeschichte ist: die Prothese eines ehemaligen kriegsgefangenen Soldaten.

Ein 70-jähriger Patient traut sich nach vielen Jahren aufgrund von Schmerzen wieder zum Zahnarzt. Der entfernt in seinem Mund nicht nur eine "Zahnsteinmauer", sondern macht aus ihm einen ganz neuen (Ehe-)Mann.

Manch ein Patient liebt es sauber. besonders an den Zähnen. Dann greift er zur Zahnbürste und putzt und putzt und putzt...

Dass zerbrochene Prothesen selbst geklebt werden, kommt häufiger vor. Dieser Patient wollte auf die toxikologischen Wirkungen des Klebstoffs verzichten - ihm kam eine andere Idee.