Täter und Verfolgte im „Dritten Reich“


zm-Serie: Täter und Verfolgte im „Dritten Reich“

Werner Rohde – Vom niedergelassenen Zahnarzt zum KZ-Arzt in Auschwitz

Der Name des Zahnarztes und Arztes Werner Rohde (1904–1946) wird heutzutage meist in Verbindung mit der Ermordung britischer Agentinnen im KZ Natzweiler-Struthof 1944 genannt. Das ist aber nicht das...

mehr

Julius Misch (1874–1942) gehörte zu den über seine Heimatstadt Berlin hinaus bekannten Zahnärzten seiner Zeit. Er war einer der Gründungsväter der sozialen Zahnheilkunde, engagierte sich in der Fort-...

mehr

Zunächst Hofzahnarzt in Gotha, führte Erich Knoche seit 1921 in München eine Praxis in bester Lage. Er gehörte zu den wenigen vertriebenen Zahnärzten, die nach Deutschland zurückkehrten.

mehr

zm-Serie: Täter und Verfolgte im „Dritten Reich“

Hans Fliege – früher Nationalsozialist und Denunziant

Hans Fliege (1890–1976) gehört zu den wenigen zahnärztlichen Hochschullehrern, denen es nach 1945 nicht mehr gelang, an ihre Karriere anzuknüpfen. Der Beitrag schildert die Hintergründe dieses Bruchs.

mehr

Antisemitismusbeauftragter der Bundesregierung Felix Klein

„Ärzte und Zahnärzte sollten mehr über den Nationalsozialismus wissen!“

Angehende Ärzte und Zahnärzte sollten mehr über die Verbrechen von Berufskollegen in der NS-Zeit wissen, fordert der Antisemitismusbeauftragte der Bundesregierung Felix Klein.

mehr

zm-Serie: Täter und Verfolgte im „Dritten Reich“

Hermann Euler (1878–1961) – Ein Nationalsozialist der leisen Töne

Hermann Euler gilt neben Otto Walkhoff1 als einflussreichster deutscher Zahnarzt des 20. Jahrhunderts. Kein anderer bekleidete das Amt des DGZMK-Präsidenten so lange wie er: Er stand der Gesellschaft...

mehr

zm-Serie: Täter und Verfolgte im „Dritten Reich“

Hermann Nelki – Der Weg eines patriotisch gesinnten jüdischen Zahnarztes

Hermann Nelki (1863–1941) erlernte in Berlin den Beruf des Dentisten, studierte dann in Halle Zahnmedizin und promovierte mit 59 Jahren in Königsberg. Seine Familie gehörte zu den vielen patriotisch...

mehr

Deutsche Gesellschaft für Zahnerhaltung

„Walkhoff-Preis“ wird umbenannt

Mit der Umbenennung reagiert die DGZ auf Ergebnisse des Forschungsprojekts „Zahnmedizin und Zahnärzte im Nationalsozialismus" zu Otto Walkhoff, dem Namensgeber des ursprünglichen Preises.

mehr

zm-Serie: Täter und Verfolgte im „Dritten Reich“

Helmut Johannsen – SS-Obersturmbannführer und Zahnarzt im KZ Buchenwald

Helmut Johannsen gehört heute zu den weitgehend unbekannten SS-Zahnärzten. Dies muss insofern überraschen, als er eines der höchsten zahnärztlichen Ämter innerhalb der SS innehatte. In diesem Beitrag...

mehr

zm-Serie: Täter und Verfolgte im „Dritten Reich“

Georg Michelsohn – Zahnarzt in Dessau, Dichter, Flucht nach Tel-Aviv

Der jüdische Dichter Eli Elkana und seine oft autobiografisch geprägte Lyrik wurden seit Beginn der 1990er-Jahre in seiner Heimatstadt Dessau wiederentdeckt. Hinter diesem Pseudonym verbirgt sich der...

mehr