Telematik-Infrastruktur


Die Veröffentlichung eines Whitepapers zur TI 2.0 durch die gematik stößt bei der Selbstverwaltung auf Kritik - das Vorgehen sei „unabgestimmt" und damit "kontraproduktiv". Die gematik weist den Vorwurf zurück.

mehr

Die gematik will die Weichen für mehr Zusammenwirken im Gesundheitswesen stellen. In einem Konzeptpapier verspricht sie einen grundlegenden Wandel für den digitalen Austausch in der Telematikinfrastruktur (TI).

mehr

Die IT-Sicherheitsanforderungen für Zahnarztpraxen sind jetzt in einer eigenen Richtlinie festgelegt worden. Sie tritt am Tag nach der Veröffentlichung in Ausgabe 3/2021 der zm am 1. Februar in Kraft.

mehr

Störung der Telematikinfrastruktur (TI)

gematik: Erneut Probleme bei Update

Meldungen über neuerliche Konnektor-Probleme lösen bei Ärzten Sorge aus. In rund 300 Praxen ist es beim Download eines Updates zu Problemen gekommen.

mehr

Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa)

Fachärzte kritisieren pauschale gematik-Kostenerstattung

Der SpiFa hat sich zur Entscheidung der gematik geäußert, Kosten zur Behebung der TI-Störung zu erstatten. Statt 150 Euro pauschal müssten jedoch die tatsächlichen Kosten erstattet werden, lautet die Forderung.

mehr

Störung der Tele­ma­tik­infra­struk­tur

gematik übernimmt Dienstleisterkosten

Die gematik übernimmt die Wartungskosten für aufgrund der TI-Störung entstandene Dienstleisterkosten. Erstattet werden maximal 150 Euro pro Konnektor und Leistungserbringer.

mehr

Alle Leistungserbringer im Gesundheitswesen sollen sich an die TI anschließen - auch Heil -und Heilmittelerbringer, antwortet die Regierung auf eine Kleine Anfrage der FDP (Drucksache 19/21474).

mehr

Digitalisierung des Gesundheitswesens

KZBV kritisiert Vorgehen der gematik

Die KZBV rügt das Vorgehen der gematik bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens: schlechte Kommunikation, Pannen, Praxisbelange würden abgetan. Das untergrabe die Akzeptanz im Berufsstand für die TI.

mehr

Die gematik hat mit dem Modell des Herstellers secunet den zweiten E-Health-Konnektor für den bundesweiten Einsatz in der Telematikinfrastruktur (TI) zugelassen.

mehr

80.000 Praxen waren offline. Nicht von der TI-Störung betroffen waren indes 50.000 Geräte von CGM – weil sie ein Sicherheitsfeature nicht nutzen, sagen Experten. Die Verantwortlichen widersprechen.

mehr