Zucker

35 Kilogramm Zucker essen die Deutschen pro Jahr und Kopf - mehr als doppelt so viel wie von der WHO empfohlen. Der Wert bildet jedoch nur den Konsum von Haushaltszucker ab. Hinzu kommt ein steigender Verbrauch von Mono- und Disacchariden, die Lebensmitteln zugesetzt werden - und zunehmend zum Problem werden.


Fotostrecke

Oh wie süß!

Auf der internationalen Süßwarenmesse werden Anfang Februar wieder leckere Neuigkeiten gezeigt. Unser Jieper entsteht längst nicht mehr nur durch Omas Haushaltszucker, sondern durch Xylit, Isomaltulose und Co.

mehr

Interview mit US-Mediziner Robert Lustig

"Zucker ist Gift"

Der US-Mediziner Robert Lustig fordert eine Verbannung von Zucker. Vor allem der industriell hergestellte Zuckersirup sei verantwortlich für die steigende Zahl von Übergewichtigen und Zivilisationskrankheiten.

mehr

Säuglingsnahrung

Unnötige Süßgewöhnung

Ob Babykekse, Keksbrei oder Tee auf Zuckergranulatbasis – viele als Babyprodukte im deutschen Handel angebotene Lebensmittel widersprechen in ihrer Zusammensetzung den ernährungswissenschaftlichen und/oder

mehr

Goldener Windbeutel 2014

Nestlé lügt am dreistesten

Die Verbraucher haben entschieden: Nestlé erhält für seine "Alete Trinkmahlzeiten ab dem 10. Monat" den Goldenen Windbeutel 2014 für die dreisteste Werbelüge des Jahres.

mehr

Viele als Babyprodukte angebotene Lebensmittel stehen im Widerspruch zu den ernährungswissenschaftlichen oder ärztlichen Empfehlungen für Säuglinge.

mehr

Zuckerkonsum bei Erwachsenen und Kindern

Eine Einschätzung zum Richtlinienentwurf der WHO

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) präsentierte im März 2014 einen neuen Richtlinienentwurf zum Zuckerkonsum. Demnach sollte die tägliche Aufnahme freier Zucker zehn Prozent des gesamten Energiebedarfs pro

mehr