Anstellung

Schleichende Gefahr

Frauen jenseits der 50 haben ein erhöhtes Osteoporoserisiko. Wer gegen den Knochenschwund rechtzeitig aktiv wird, kann jedoch gegensteuern. Ein Interview mit Vanadin Seifert-Klauss, Fachärztin für Gynäkologie.

djd_R.Lewine

Osteoporose ist eine Krankheit, die sich schleichend entwickelt. Wie kann ich erkennen, dass ich gefährdet bin, bevor erste Knochenbrüche auftreten?

Seifert-Klauss: Man sollte sich folgende Fragen stellen: Sind die eigenen Eltern oder Geschwister betroffen? Nehme ich seit vielen Jahren Medikamente wie etwa Cortison, die als Knochenräuber gelten? Habe ich Untergewicht oder ernähre mich - aus welchen Gründen auch immer - sehr einseitig?

Zudem entwickelt etwa ein Drittel der Frauen nach den Wechseljahren eine Osteoporose. Letztendlich kann eine Knochendichtemessung (DXA-Messung) helfen, Osteoporose früh zu erkennen.

Warum sind Frauen besonders gefährdet, an einer Osteoporose zu erkranken?

Knochen bestehen aus einer kompakten äußeren Hülle, auch kortikaler Knochen genannt, und dem inneren, sogenannten trabekulären Knochen, der ein wenig aussieht wie ein Schwamm. Frauen haben einen höheren trabekulären Knochenanteil als Männer. Dieser ist vor allem in Wirbelkörpern vorherrschend und reagiert schnell auf hormonelle Veränderungen, da er durch seine Schwammstruktur eine große Oberfläche hat und sehr stoffwechselaktiv ist.

In den Jahren um die Menopause kommt es hier zu stärkeren Verlusten als bei Männern. Während es um die Menopause zu stärkeren Verlusten am trabekulären Knochen kommt, was zu Wirbelbrüchen führen kann, wird im fortgeschrittenen Alter vermehrt der kortikale Knochen abgebaut. Letzteres kann auch zu Brüchen des Oberschenkelhalses führen.

Gibt es außer dem Lebensalter und den Wechseljahren noch weitere Risikofaktoren, die eine Osteoporose begünstigen?

Ja, zahlreiche, darunter vor allem zu wenig Bewegung. Bei auf den Rollstuhl angewiesenen Patienten ist das ein riesiges Problem, aber beispielsweise auch bei älteren, unsicheren Menschen. Zu den weiteren Risikofaktoren gehören die Einnahme bestimmter Arzneimittel, wie zum Beispiel Cortison, eine familiäre Vorbelastung sowie Unter- oder Mangelernährung.

Ab welchem Lebensalter sollten Frauen anfangen, einem Knochenschwund aktiv vorzubeugen? Welche Vorbeugungsmaßnahmen sind sinnvoll?

Schon von Kindheit an, denn in den ersten drei Lebensjahrzehnten wird die Knochenmasse aufgebaut. Je stärker die Knochen in der Jugend sind, desto länger halten sie dem später einsetzenden Abbau stand. Aber auch in späteren Lebensjahren sind vorbeugende Maßnahmen immer noch sinnvoll - etwa mäßige, aber regelmäßige Aktivität, genügend Sonnenlicht und frische Luft sowie eine vielseitige Ernährung mit ausreichend Milchprodukten oder anderen Kalziumquellen.

11387921122025112202611220271138793 1138794 1122030
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare