Anstellung

Zungenimplantat hilft gegen Schlafapnoe

Schätzungen zufolge leiden etwa fünf Prozent aller Deutschen an einer obstruktiven Schlafapnoe (OSA). Sauerstoffmangel und Organschäden sind die Folge. Ein neues Zungenimplantat revolutioniert jetzt die Therapie.

 

Revent_Medical_Inc.

verschlossene Luftwege Revent_Medical_Inc.
offene Luftwege Revent_Medical_Inc.

Experten raten gerade bei der schwereren Form der OSA dringend zur möglichst frühzeitigen Behandlung. Bisherige Therapien führten entweder nur zu mäßigem Erfolg oder wurden aufgrund erheblicher Beeinträchtigungen  - die OPs sind aufwendig und schmerzhaft, das Tragen einer Atemmaske unangenehm - erst gar nicht angenommen. 

Forscher sprechen von einer "Therapierevolution"

Die Behandlung mit den neuen Zungengrundimplantaten aus Amerika verspricht jetzt die Therapierevolution, wenn die im Schlaf erschlaffte Zunge die Luftwege blockiert und die Maskenbeatmung (CPAP) nicht toleriert oder eine invasive Operation nicht gewünscht wird.

Das System besteht aus Implantaten, die in Vollnarkose in den Zungengrund eingebracht werden und so verhindern, dass die Zunge erschlafft nach hinten fällt und den Atemweg blockiert. Der minimalinvasive Eingriff dauert etwa 20 bis 30 Minuten. Der Operateur bringt dabei in der Regel vier Silikonimplantate gewebeschonend durch eine kleine Öffnung unter dem Kinn in den Zungengrund ein und passt sie auf die individuell richtige Länge an.

Federwirkung drückt Zunge nach vorn

Die einzelnen Implantate sind mit einer biologisch abbaubaren Hülle ummantelt und haben an beiden Enden eine Schlaufe, die mit dem Zungengewebe verwächst. Während dieser vier bis sechs Wochen dauernden Einheilungszeit baut sich die äußere Hülle ab und die Implantate ziehen sich gleichmäßig und langsam zusammen. Durch diese Art Federwirkung wird der Zungengrund leicht nach vorn positioniert und hinter der Zunge Raum wird  für die Atemwege und eine freie Atmung geschaffen.

Erste Studienergebnisse zeigen eine vielversprechende Wirksamkeit und außerordentlich gute Verträglichkeit: Weder beim Sprechen, Essen, Trinken und Schlucken werden Beeinträchtigungen beobachtet. Eine weiterführende deutsche Studie läuft derzeit.

Upper-Airway Stimulation for Obstructive Sleep Apnea: Patrick J. Strollo, Jr., M.D., Ryan J. Soose, M.D., Joachim T. Maurer, M.D., et al., New England Journal of Medicine 2014; 370:139-149, January 9, 2014
DOI: 10.1056/NEJMoa1308659


Weitere Artikel zum Thema Schlafapnoe

Forscher haben ein vollständig implantiertes Schrittmachersystem entwickelt, das durch eine milde Stimulation der Muskeln der oberen Luftwege dafür sorgt, dass Schnarcher gleichmäßig atmen.

Hier geht's zum Artikel

Rund 25 Prozent der Bevölkerung leiden an Schlafstörungen, über zehn Prozent erleben ihren Schlaf als nicht erholsam [Gesundheitsberichtserstattung des Bundes 2005]. Für den Zahnarzt relevant ist die Gruppe der „schlafbezogenen Atmungsstörungen“ (SBAS) mit dem Vollbild „obstruktive Schlafapnoe“.

Hier geht's zum Artikel

Einer schnarcht, der andere wacht. Protrusionsschienen helfen, bei obstruktiver Schlafapnoe den Luftraum zu vergrößern. Die 3-D-Technik erleichtert jetzt die Schienenfertigung, aber auch Diagnostik und Aufklärung.

Hier geht's zum Artikel

Ein Krankheitsbild, bei dem der nicht erholsame Schlaf zu den Leitsymptomen gehört, sind die schlafbezogenen Atmungsstörungen (SBAS), besser bekannt unter dem Begriff der Schlafapnoe.

Hier geht's zum Artikel


 


Das obstruktive Schlafapnoe-Syndrom (OSAS) stellt aufgrund der hohen Prävalenz und den individuellen Beeinträchtigungen ein Krankheitsbild von zunehmender Bedeutung dar.

395561386780386781386782390505 395562 395420
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen