Assistenz

Der Indianerdoktor I

Roland Garve war schon als Junge von Urvölkern fasziniert. Er wollte in die weite Welt, doch dann landete er im Zuchthaus und wurde in den Westen abgeschoben. Jetzt lebt der Zahnarzt seinen Traum.

Roland Garve

Zähneausschlagen ist bei den Himba in Namibia ein Initiationsritual. Roland Garve
Die Unterlippe ist bei der Surma-Frau um das Zehnfache gedehnt. Roland Garve
Ein San-Buschmann mit angespitzten Zähnen Roland Garve
Die spitzen Frontzähne sind nicht nur ein Stammeszeichen der Baka-Pygmäen. Roland Garve
Sie sind auch eine gefürchtete Jagdwaffe. Roland Garve
Die Zahnfeilung auf Mindanao ist ein Zeichen von Schönheit. Roland Garve
Bench in Äthiopien: Das Abschlagen der Zahnkanten mit einem Messer ist ein Ausdruck von Reife und Männlichkeit. So sieht der Prozess aus. Roland Garve
Mit diesem Ergebnis. Roland Garve
Die Apatani in Indien dehnen ihre Nasenflügel mithilfe von Holzscheiben. Roland Garve
Melanester von den Neuen Hebriden (Vanuatu): Der Turmschädel entsteht durch die Bandagierung und Abplattung des Kopfes bei den Neugeborenen. Roland Garve
Eine „Giraffenhals“-Frau aus Burma: Die optische Halsdehnung wird hauptsächlich durch das Herunterdrücken von Scapula und Clavicula mit schweren Messingspiralen erreicht. Roland Garve
Kin Jae, das Vegetarierfest auf Phuket: Wangenstichverletzungen ohne Blutungen nach Selbsthypnose von taoistischen Mönchen Roland Garve
Makabrer Rosenkavalier Roland Garve
Benutzung von Zahnputzhölzern bei den Kuikuru in Kenia Roland Garve
Selbstbehandlung eines Suruahá-Indianers durch Einbringen eines Giftpfeils in die Pulpa. Roland Garve

Diesen Tag im September 1981 wird Roland Garve nie vergessen, denn er hat sein Leben für immer verändert. Als er im Krankenhaus aufwacht, sieht er zwei Männer an seinem Bett sitzen. Graue Anzüge, spitze Gesichter, kalte Augen. Er denkt, das sind keine Ärzte. Das ist auch nicht die Polizei. Das ist die Staatssicherheit.

Wo die Mörder einsitzen

An jenem Morgen in Rostock beginnt ein 20 Monate währender Albtraum, der den jungen Mann erst in Einzelhaft, dann in einen Geheimprozess und schließlich in das furchtbarste Gefängnis der DDR führen wird, nach Brandenburg-Göhren, wo die Mörder einsitzen. Doch Garve ist kein Mörder. Er hat überhaupt kein Verbrechen begangen. Er hat gerade sein Examen als Zahnarzt bestanden, und er hat einen Traum. Seit er klar denken kann, will er hinaus in die Welt. Er möchte reisen, möglichst weit reisen, zu den Indianern, zu den Papuas, zu den Massai.

Es ist ein unmöglicher Traum in der DDR, aber er hält daran fest. Mit einem Freund hat er sich eine Ausrüstung gebastelt, um durch die Elbe zu tauchen. Dann, als sie ihn befüllen wollen, explodiert ein Druckluftbehälter - es folgen Schmerz, Ärzte, Dunkelheit. Das Krankenhaus. "Ich will doch gar nicht in den Westen, ich will in den Dschungel", wird Garve zu den Vernehmern von der Staatssicherheit sagen, immer wieder, aber die verstehen nicht und lachen nur.

Doch Garve ist es ernst, denn er ist einer, für den es in dieser DDR rein gar nichts zu tun gibt. Das Land erscheint ihm zum Gähnen langweilig - und ein Abenteurer darin wie ein Widerspruch in sich selbst. Garve aber möchte genau das sein: Abenteurer, Entdecker, Weltenbummler. Das ist sein Traum.

Ewige Flucht vor der DDR

Jahre später wird ein Freund zu ihm sagen: "Roland, ich glaube, dass du so ruhelos bist, weil du immer wieder aufs Neue vor der DDR und dem Gefängnis fliehst. Weil sich dein Traum und dein Trauma gegenseitig verstärken." Als der Freund das sagt, hat Garve schon Dutzende Expeditionen in die entlegensten Flecken der Erde bewältigt. Da ist der ruhelose Zahnarzt auf dem Weg, sich in die Genealogie der großen Abenteurer, der Harrers, Messners, Nehbergs einzuschreiben.

Das Zeug dazu hat er, genug erlebt allemal. Wenn er über seine Erlebnisse redet, springt er vom Amazonas an den Nil, von Neuguinea nach Nordindien, von Burundi nach Boizenburg an der Elbe. Wobei Boizenburg ein guter Anker für die erstaunliche Geschichte des Dr. Roland Garve ist.

Denn dies ist der Ort, wo alles begann, im äußersten Westen des Ostens, dem Grenzgebiet der DDR zur BRD. Wo er, der zweite von drei Söhnen eines Werftarbeiters, der als Jugendlicher ethnologische Bücher verschlang und fernöstlichen Kampfsport trainierte, "immer nur weg wollte".

Wo er sich nach 20 Monaten Haft wegen "versuchter Republikflucht" wiederfand - mit dem Gefühl, aus einem kleinen Gefängnis in ein großes entlassen worden zu sein - und endlich, weitere zehn Monate später, im März 1984, abgeschoben wurde. "Freiheit!" rief er den grauen Herren auf dem Bahnsteig zu, als sich der Zug in den Westen in Bewegung setzte. Damals ist Garve 27 Jahre alt, und alles, was er nun tut, dient nur diesem einen Ziel: sich eine Existenz aufzubauen, um reisen zu können.

748412748801748802748803764557 746689 764255
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen