Praxisgründer

Spezialisten gesucht! - Dentaldepots und Architektur

Vor allem die junge Generation von Zahnärzten setzt heute auf individuelle Gestaltung der Arbeitsräume. Und nicht nur Existenzgründer wollen ein zeitgemässes Interieur. Auch modernisieren immer mehr Praxisinhaber ihre Räume. Ein regelrechter Markt für Planer, aber nur wenn sie zu Spezialisten für diese anspruchsvolle Aufgabe werden.

Architekten brauchen Dentaldepots - und Dentaldepots Architekten. Gemeinsam gelingt die komplexe Planungsarbeit. [M]_zm-© Rawpixel - Fotolia

Der Praxiseinrichtung kommt heute ein anderer Stellenwert zu als noch vor einigen Jahren. Denn nicht nur schmerzhafte Nächte treiben einen heute zum Zahnarzt, auch ein Bewusstsein für die eigene Gesundheit, ein Bewusstsein, etwas zur Vorsorge zu tun.

Die technischen Möglichkeiten der modernen Zahnheilkunde sind im Vergleich zu früher ungleich innovativer. Sie unterstützen nicht nur den Behandler in der Ausübung seines Berufs, sondern machen auch den Aufenthalt für den Patienten angenehmer.

Gang zum Dentaldepot

Ob eine geplante Neugründung oder das Modernisieren einer bestehenden Praxis ansteht: Der erste Schritt für den Zahnarzt ist stets der Gang zu einem Dentaldepot. Das war damals so und ist bis heute so geblieben. Depots haben sich schon immer etabliert und sind teilweise zu weltweit riesigen Unternehmensgruppen gewachsen. Und schon lange werden nicht nur fachspezifische Instrumente, Röntgengeräte oder tägliche Arbeitsmaterialien geliefert.

Ob Behandlungsstühle, Hinterkopfzeilen, Empfangstheken oder gar die Bestuhlung im Wartezimmer: Ein Depot kann einem Zahnarzt alles organisieren, was man für den Praxisalltag benötigt. Es ist der einfachste und unkomplizierteste Weg zur neuen Praxis.

Seite 1: Spezialisten gesucht! - Dentaldepots und Architektur
Seite 2: Ziele
Seite 3: Gemeinsam anpacken
alles auf einer Seite