Suche eingrenzen


  • Praxisgründer

Gründung


Ärztinnen, Zahnärztinnen und Apothekerinnen dominieren die Versorgung, doch wenn es um die Niederlassung geht, zeigen sie sich finanziell zurückhaltender als ihre männlichen Kollegen.

2020 haben wieder mehr Männer als Frauen eine Zahnarztpraxis gegründet. Dass sich das Investitionsverhalten von Zahnärzten und Zahnärzten immer noch stark unterscheidet, zeigt eine neue Analyse der apoBank.

Die Übernahmepreise bei Zahnarztpraxen haben 2020 neuen Höchststand erreicht: Eine solche Niederlassung verteuerte sich im Vergleich zum Vorjahr um 18 Prozent auf 208.000 Euro.

Die Überschüsse der Arztpraxen auf dem Land sind zum Teil höher als die in der Großstadt. Warum der Umzug aufs Dorf junge Mediziner trotzdem abschreckt, beleuchtet eine neue Analyse von apoBank und Zi.

Unter den zahnärztlichen Existenzgründern gibt es erstmals mehr Frauen als Männer: 2019 haben sich mit 51 Prozent mehr Zahnärztinnen niedergelassen. Das ergab eine neue Analyse des IDZ und der apoBank.

Kurz vor der Unterschrift lässt der Vermieter den Mietvertrag für die Praxisimmobilie platzen. Die Suche geht für den Oralchirurgen Philipp Tavrovski (29) also wieder von vorne los.

Am 1. Juli sind die jungen Zahnärztinnen mitten in der Corona-Pandemie im niedersächsischen Neustadt am Rübenberge gemeinsam und erfolgreich in die Selbstständigkeit gestartet.

Bereits zum siebten Mal hat die OPTI health consulting GmbH im August dieses Jahres ihre Fortbildung für Existenzgründer – die SummerSchool 2020 – durchgeführt.

Philipp Tavrovski, 29 Jahre, traut sich was: Er will mitten in der Krisenzeit gründen. Im großen Stil. Die Praxis soll im April 2021 eröffnen und das Zentrum für zahnärztliche Chirurgie in Hamburgs...

Manchmal sortiert man sich in der Mitte des Berufslebens noch einmal neu. Die Zahnärztin Isabel Tunn hat das getan.