Anstellung

Abseits der Praxis (19): Die Pferdeflüsterin

Die Zahnärztin Ursula Meyer stellte eines Tages im Rahmen eines Pferde-gestützten Coachings fest: Sie ist keine Führungspersönlichkeit! Für sie eine befreiende Erkenntnis. So befreiend, dass sie seitdem selbst andere Menschen mithilfe von Pferden coacht.

Dr. Ursula Meyer, 40 Jahre, ist seit 16 Jahren Zahnärztin - und  seit zwei Jahren ausgebildeter Pferdecoach. Ihre Geschäftspartnerin Dr. Kathrin Schütz, Psychologin, hat sie beim Coaching kennengelernt.

Meyer, die schon seit Kindertagen reitet, war so begeistert von dem Coaching, dass sie selbst die Zusatzausbildung absolvierte und 2015 neben ihrem Wohnhaus mitten in der Eifel direkt neben der Koppel einen Seminarraum errichtete. Dort trainiert sie nun mit Schütz zusammen Menschen, die sich wünschen, im zwischenmenschlichen Alltag besser verstanden zu werden oder souveräner auftreten zu können. Ihre vier Araber schauen dabei ab und an neugierig durch die gläserne Eingangstür.

Warum versteht mein Team nicht, was ich sage?

Ursula Meyer weiß, was viele Teilnehmer bewegt. Das Feedback nach ihrem eigenen Coaching war für sie ein außerordentlich einschneidendes Erlebnis. Die Zahnärztin hatte früher selbst ständig Probleme mit ihrem eigenen Team. Die 14 Mitarbeiter haben sie einfach nicht verstanden. Und sie fragte sich, ob sie vielleicht Chinesisch spricht. Regelrecht Angst hatten Kollegen vor ihr, erzählt Meyer, dabei war sie nicht laut und schon gar nicht übergriffig.

Ihre Übung im Pferde-gestützten Coaching bei Kathrin Schütz war dann aufgrund ihrer eigenen „Diagnose“ folgende: Die Arena wurde in vier Abschnitte unterteilt. Ursula Meyer sollte zwei Pferde ohne Strick und nur am Halfter in den diagonal entlegenen Abschnitt führen ohne sie anzufassen und dort eine Minute halten. Als Meyer die Tiere endlich in Bewegung gebracht hatte, und sie schließlich an der gewünschten Position zum Stehen brachte, machte sie, noch bevor die Minute um war, einen Fehler: Sie streichelte ein Tier, das das aber grundsätzlich nicht mochte.

Ich will behandeln, nicht führen!

In der Videoanalyse konnte die Zahnärztin anschließend sehen, wie ihr das Gesicht völlig entgleist und ihr ganzer Körper Frust signalisiert. Dass diese Körpersprache nicht nur das Pferd, sondern auch ihre Mitarbeiter erschrickt, war ihr vorher nicht klar. Nur über das Coaching und das Feedback aus der Gruppe erhielt sie diese Spiegelung - und kann seitdem in entsprechenden Situationen anders auftreten.

So hat sie für sich erfahren, dass sie zwar eine sehr gute Behandlerin ist, aber keine sonderlich starke Führungsperson. Eine Erkenntnis, die dazu führte, dass Ursula Meyer prompt eine Außenhandelskauffrau einstellte, die jetzt die für sie unangenehmen Aufgaben übernimmt. Stimmungen erfragen, Probleme im Team identifizieren, Konflikte untereinander aufdecken - das alles macht Meyer nicht mehr. Und das hat sich bewährt.

Die Arbeit mit Pferden ist für sie nicht nur Ausgleich zum Praxisalltag: Die Zahnmedizin ist für sie Beruf, das Coaching dagegen ihre Berufung. Etwa 20 Stunden investiert sie im Monat dafür. Außer in der Eifel coachen Meyer und Schütz zudem noch in einem Stall in Bremen sowie in Weilerswist bei Köln. Das pferdegestütze Coaching kann grundsätzlich mit allen Equiden durchgeführt werden, die nicht traumatisiert sind und gemeinsam in einer Herde leben.

Ursula Meyer setzt bei den Teilnehmern - wo es Sinn macht - auch Elemente aus Hypnose und Glaubenssatzarbeit ein. Kathrin Schütz bringt bei Bedarf ihre wingwave-Ausbildung (EMDR) sowie Elemente des systemischen Coachings ein.

Die ganztägigen Coachings sind von der Zahnärztekammer mit 8 Fortbildungspunkten zertifiziert. Lesen Sie auch in einer der kommenden zm-Ausgaben einen Beitrag zum Thema pferdegestütztes Coaching.


Alle Teile der Serie "Abseits der Praxis"

Die Obduktion beginnt mit einer akribischen Beschreibung. Prof. Rüdiger Lessig prüft Gewicht und Größe, notiert, welche Kleidung und Schmuck der Tote trägt. Erst dann setzt er an zum sogenannten T-Schnitt.

Hier geht's zum Artikel

Nhassim Gazale wäre sicherlich ein wunderbarer Zahnarzt geworden. Er ist umsichtig und klug. Er hat Sinn für die Bedürfnisse anderer Menschen. Und vor allem: Er hat sehr geschickte Hände.

Hier geht's zum Artikel


Magdalena Czapp-Zakrzewski kribbelt es in den Fingern. Aber über die neue Technologie ihres Arbeitgebers darf sie beim besten Willen noch nicht sprechen. Dabei ist sie so begeistert.

Hier geht's zum Artikel

Normalerweise haben die Patienten von Stephan Jagella weniger Haare. Und auch das Gebiss sieht etwas anders aus. Aber einmal musste der Zahnarzt auch einen Hund behandeln.

Hier geht's zum Artikel

Beim Neujahrsempfang in Garmisch-Partenkirchen erinnerte sich Wolfgang Heubisch, dass der Garmischer Michael Ende doch auch schon einmal vor ihm auf dem Behandlungsstuhl gesessen hatte, lang ist es her.

Hier geht's zum Artikel

Er war noch nicht lange von seinem Coaching-Einsatz wieder zurück, da piepste sein Handy. Dennis Schmidt erinnert sich nicht mehr an den exakten Wortlaut.

Hier geht's zum Artikel

Acht Jahre brauchte Thomas Röhner, um den Zahnarztkittel an den Nagel zu hängen und sich ganz seiner Leidenschaft zu widmen: dem Zeichnen.

Hier geht's zum Artikel

Die Patienten von Rebecca Ort genießen ein ganz besonderes Privileg: Sie werden von einer Weltmeisterin behandelt.

Hier geht's zum Artikel

Nachdem sich bei den Patienten herumgesprochen hatte, dass ihr Zahnarzt bald ins All fliegen würde, reagierten die meisten begeistert.

Hier geht's zum Artikel

"Ich bin keine Freundin des Kaffeekränzchens", sagt Beate Slominski. Wer bei ihr im Institut für Wissenschaft und Kultur zu Gast ist, den erwartet garantiert kein trockenes Gebäck zu koffeinhaltigen Getränken.

Hier geht's zum Artikel

Dieser Zahnarzt geht gerne in die Luft. Wolfgang Carl ist Fallschirmspringer und liebt den freien Fall. Mittlerweile hat er mit seinem luftigen Hobby die ganze Familie angesteckt.

Hier geht's zum Artikel

2007 erfüllte sich Dr. Michael Schuhbeck mit dem Flugschein einen Kinderwunsch. Das luftige Steckenpferd war ausschlaggebend dafür, dass der Bäckerssohn aus Ruhpolding den Bohrer mit dem Steuerknüppel tauschte.

Hier geht's zum Artikel

Dr. Cyrus Alamouti hat seine Praxis im Kölner Mediapark. Der Deutsche mit polnischen und iranischen Wurzeln hat eine Leidenschaft: die Musik. Jede freie Minute verbringt er mit seiner Band.

Hier geht's zum Artikel

Wolfgang Kaiser ist nicht nur Zahnarzt, ist er nie gewesen. Er ist Künstler, Philosoph, Goldschmied und Verleger. Und vor allem Abenteurer. Über einen Mann, der sich nicht in Schablonen pressen lassen will.

Hier geht's zum Artikel

Eigentlich wollten sich Dr. Arnim Weidler und seine Frau in ihrem neuen Ferienappartement an der Ostsee entspannen - stattdessen fanden sie dort ihre wahre Berufung.

Hier geht's zum Artikel

Ein Unterwasserlaufband für Hunde? Das klingt spannend. Ist der Entwickler auch noch Zahnarzt, wird es höchste Zeit, nachzufragen. Die Antworten kommen von Günter Michl: Zahnarzt, Ingenieur und Unternehmer.

Hier geht's zum Artikel

Studium, Assistenzzeit, eigene Praxis. Sein Weg schien vorgezeichnet. Doch 2009 wechselte Dr. Jörg-Uwe Neumann in ein 10-Quadratmeter-Büro. Und wurde einer der erfolgreichsten Kunsthallenleiter seit der Wende.

Hier geht's zum Artikel

3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42 km Laufen - wer das schafft, darf sich zu Recht "Ironman" nennen. Wie auch Zahnarzt Demian Barrenstein aus Schwelm.

Hier geht's zum Artikel

Die Zahnärztin Ursula Meyer stellte eines Tages im Rahmen eines Pferde-gestützten Coachings fest: Sie ist keine Führungspersönlichkeit! Für sie eine befreiende Erkenntnis. So befreiend, dass sie seitdem selbst andere Menschen mithilfe von Pferden coacht.

Hier geht's zum Artikel


In "Abseits der Praxis" erzählen wir von Zahnärzten, die einen etwas anderen Weg eingeschlagen haben – sei es direkt nach dem Studium oder erst nach Jahren als niedergelassener Zahnarzt.

11451941142196114219711421981145195 1145196 1142201
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare