Freizeit

Ausgezeichnet getaktet

Das Projekt "KiTz-Kinder im Takt zusammenführen" des "Fördervereins Zahnärzte und Patienten helfen Kindern e.V." gewinnt ein startsocial-Stipendium. Was dahinter steckt, erklärt der Vereinsvorsitzende, Zahnarzt Dr. Wolfram Geiger.

Jollydent

KiTz ist eine Initiative des zahnärztlichen Fördervereins Jollydent e.V. Seit dem Jahr 2000 sammelt der Verein in etwa 100 Zahnarztpraxen in Hessen Zahnaltgold, um mit dem Erlös Projekte zur Förderung und zum Schutz von Kindern in unterschiedlichsten Lebenssituationen zu initiieren beziehungsweise zu unterstützen.

Aus den vielen Einzelprojekten entstand 2008 der Gedanke, ein verbindendes gemeinsames Projekt zu initiieren, um die Kinder nicht nur wie bislang in ihrer individuellen (Not-) Situation zu unterstützen, sondern auch durch Zusammenführen Verständnis und Toleranz für individuell sehr unterschiedliche Herkunft, Lebensumstände und Leistungsfähigkeit zu fördern. Dies war die Geburtsstunde von KiTz - Kinder im Takt zusammenführen. "Im Takt“ ist hierbei sowohl musikalisch, als auch taktvoll gegeneinander gemeint.

Die Kinder und Jugendlichen in dem bislang in dieser Konstellation bundesweit einmaligen Projekt sind unterschiedlicher geografischer, kultureller, sozialer und religiöser Herkunft, mit und ohne Behinderung. Sie erarbeiten gemeinsam in wöchentlichen Workshops über drei bis vier Monate ein musikalisches Projekt, das am Ende vor Publikum aufgeführt wird.

Proben für das Stück "farbula": Mit Unterstützung von Jollydent wurde "farbula" im November 2009 im dreimal ausverkauften Schlosstheater Fulda mit 230 Kindern aus 15 Nationen - darunter 60 mit einer Behinderung - aufgeführt. | Jollydent e.V.

Das erste Projekt „farbula - die wahre Geschichte von allen Farben“ führt durch die Analogie "unterschiedliche Farbe - unterschiedliche Individualität" in das Thema ein und wurde im November 2009 im dreimal jeweils ausverkauften Schlosstheater Fulda mit 230 Kindern aus 15 Nationen - darunter etwa 60 mit Behinderung - aufgeführt.

Die Welt ist bunt am allerschönsten

Die Resonanz war überwältigend, die Fuldaer Zeitung sprach am folgenden Tag auf ihrer Titelseite von einem „Meisterwerk“: "Die Welt ist bunt und so am allerschönsten“.

2010 folgte ImaGO! - ein integratives Kunstexperiment, bei dem Kinder 12 großformatige Bilder (5x2m) malten, selber je nach Ausdruck der Bilder choreografisch in Tänze umsetzten und in der Münsterfeldhalle Fulda aufführten. 2011 folgte das integrative HIP HOP Musical „Durch meine Augen“, das den Lebensweg von "Kalle“ - vom Kindergartenalter bis zur Jugendlichkeit“ aus seiner eigenen Sicht, „durch meine Augen“ schildert.

Die Musik als gemeinsamer Nenner: Das integrative Hip-Hop Musical „Durch meine Augen“ ist auch ein Ergebnis der karitativen Arbeit von Jollydent. | Jollydent e.V.

Ein Anfangs eher unauffälliges Kind gerät durch falsche Freunde und mangelnden Rückhalt im Elternhaus auf die schiefe Bahn und verfällt den Drogen. Das Projekt entfachte durch seinen Facettenreichtum eine lebhafte Diskussion, sowohl bei den Jugendlichen, deren Eltern, als auch in Schulen.

2012 wurde daher das Projekt in Zusammenarbeit mit den Fachstellen für Suchtprävention der Caritas und der Diakonie in Fulda, dem Staatlichen Schulamt Fulda und der Stiftung Sehnsucht aus München überarbeitet.

Im November 2012 sahen 2.000 Zuschauer die Aufführung in der  Esperantohalle Fulda - inklusive Live-Auftritt von Eko Fresh, einem deutschen Rapper türkischer Abstammung. Das Stück wurde im November 2012 „Projekt des Monats“ der Drogenbeauftragten der Bundesregierung, Mechthild Dykmans, gekürt.

Bei dem Musical hat auch der Rapper Eko Fresh (ganz links) mitgewirkt. | Jollydent e.V.

2013 wurde die Initiative KiTz - Kinder im Takt zusammenführen von der Antidiskriminierungsstelle des Bundes als eines von 16 bundesweit herausragenden Antidiskriminierungsprojekten zur Teilnahme im Rahmen der Aktionswoche gegen Diskriminierung von Menschen mit Behinderung und chronischer Krankheit ausgewählt. Am 4. September stellten wir das Projekt auf einer Bühne am Universitätsplatz im Herzen Fuldas gemeinsam mit der Antidiskriminierungsstelle vor.

Ziel des nun gewonnenen startsocial-Stipendiums ist, das erste Projekt von KiTz: farbula - zu professionalisieren und bundesweit in modularer Version allen Kindertagesstätten, Grund- und Förderschulen, sowie Institutionen und Vereinen zur Verfügung zu stellen. Die Unterlagen sollen so gestaltet werden, dass je nach vorhandenen Ressourcen eine Aufführung verwirklicht werden kann. Dazu zählen:

  • Geschichte als separates Kinderbuch mit Hör-CD
  • Handbuch für Kindergarten, Grund- und Förderschule
  • Notensätze  - können bei vorhandenen Instrumentalgruppen verwendet werden
  • reine Instrumentalversionen der Lieder (sofern Kinder singen wollen/können)
  • komplett gesungene Lieder (sofern der Schwerpunkt nur auf Tanz oder Bewegung gesetzt werden soll)
  • Generierung eines Beratungsteams
  • unterstützende Dokumente wie Pressemeldungen und Sponsorenanfragen

Zum Start ist ein bundesweiter Wettbewerb für Kindergärten, Grund- und Förderschulen mit lukrativen Geldgewinnen zur Umsetzung vor Ort geplant. Ich erhoffe von dem startsocial-Stipendium ein schon länger empfohlenes und geplantes, bundesweites Inklusionsangebot für Kindergärten, Grund- und Förderschulen zur niederschwelligen Umsetzbarkeit in Abhängigkeit von individuellen Ressourcen vor Ort.

Zwei professionelle Coaches werden Jollydent e.V. in der Zeit von November 2013 bis Februar 2014 beraten. startsocial ist ein bundesweiter Businessplan-Wettbewerb zur Förderung sozialer Projekte und Ideen, bei denen ehrenamtlich Engagierte eingebunden sind. Er steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Im Vordergrund der Initiative steht der Wissenstransfer zwischen der Wirtschaft, sozial engagierten Unternehmen und sozialen Projekten. Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ unterstützt startsocial regelmäßig 100 soziale Projekte durch mehrmonatige Beratungsstipendien.


772143768883768884768885772144 772145 771999
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare