Brennpunkt

Die im Dunkeln sieht man nicht

Eleonore Höhler-Rokohl aus Köln ist im Unruhestand. Die Zahnärztin engagiert sich nach einem Leben in der eigenen Praxis nun ehrenamtlich bei der Malteser Migranten Medizin.

Malteser Migranten Medizin

Nach ihrer Pensionierung Anfang des Jahres suchte die 63-jährige Zahnärztin nach einer neuen und sinnstiftenden Aufgabe. Fündig wurde sie beim elfköpfigen Ärzteteam der Kölner Malteser Migranten Medizin. In der Einrichtung, die vor acht Jahren von den Maltesern gegründet wurde, finden Menschen ohne Krankenversicherungsschutz adäquate medizinische Hilfe. Neben der Ausweitung der notwendigen Kindersprechstunde konnte im vergangenen Jahr auch die Zahnarztbehandlung ins umfassende Programm aufgenommen werden.

"Wir nehmen den Zahnärzten keine Arbeit weg."

Höhler-Rokohl ist Teil eines ehrenamtlichen Teams aus Ärzten und Helferinnen. Sie ist sich sicher: "Wir nehmen den niedergelassenen Zahnärzten damit keine Arbeit weg, eher entlasten wir sie.“ Einmal in der Woche engagiert sie sich in der Praxis des Malteser Krankenhauses St. Hildegardis in Köln-Lindenthal. Etwa 30 Patienten kommen pro Woche. Höhler-Rokohl: "Dabei versorgen wir hier ausschließlich Notfälle oder sorgen für die notwendige Basisversorgung. Der Schwerpunkt liegt auf der Schmerztherapie."

Das Behandlungsspektrum umfasst Zahnextraktionen, Füllungen und im Ausnahmefall auch Wurzelfüllungen. Bei einer vorliegenden sozialen Indikation werden sichtbare Zahnlücken durch Kunststoffprothesen ergänzt. Die Mehrzahl der Patienten hat laut Höhler-Rokohl einen Migrationshintergrund und kommt großteils aus EU-Staaten wie aus Osteuropa. Oft stellen sich auch deutsche Patienten vor. Viele von ihnen haben bereits extreme Situationen durchlebt. 

Der Behandlungsbedarf steigt stetig und damit auch der Unterstützungsbedarf. Gesucht werden derzeit für alle Behandlungstage und Fachrichtungen dringend Dolmetscher für die Sprachen Türkisch, Rumänisch und Bulgarisch. Darüber hinaus sind ZFAs, die dem Ärzteteam ehrenamtlich einmal in der Woche am Behandlungsstuhl assistieren, willkommen. "Sie können - wie ich  - auch schon in Rente sein und eine Abwechslung zum heimischen Alltag suchen“, erklärt die Zahnärztin und ergänzt:  "Solange es mir gut geht, werde ich mich hier engagieren.“

11632141162142116214311621441163215 1163216 1162145
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare