Freizeit

Geschichte und Zukunft der Medizintechnik

Eine Mannheimer Ausstellung gibt einen Überblick über die moderne Medizingeschichte - angefangen beim Amputationsbesteck aus den 1840er Jahren über elektronisch gesteuerte Prothesen bis hin zum "Schlauen Pflaster".

Deutsches Hygiene-Museum Dresden

Schönheitsoperationen versprechen Abhilfe bei körperlichen Unzulänglichkeiten, egal, ob sie wirklich vorhanden sind oder man sie nur selbst empfindet. Von der Botox-Spritze für die Schauspielerin bis hin zur Haarverpflanzung für den Fußballer wird das Thema in der Öffentlichkeit aufmerksam verfolgt. Dementsprechend existiert auch ein Optimierungsdruck, wenn der eigene Körper nicht den gängigen Schönheitsidealen entspricht.

Vom der Amputation im Krieg zur Brustvergrößerung heute

Die Große Landesausstellung Baden-Württemberg "Herzblut: die Geschichte und Zukunft der Medizintechnik" zeigt, dass die Wurzeln der ästhetischen Chirurgie in der plastisch-rekonstruktiven Chirurgie liegen: Zahlreiche Versehrte aus zwei Weltkriegen stellten die Medizin einst vor gewaltige Herausforderungen.

Außerdem erfährt man, wie stark die moderne Medizin und ihre technischen Hilfsmittel heute unseren Alltag bestimmen, ganz gleich ob es sich um Impfungen, Vorsorgeuntersuchungen oder Brillen handelt: Vormals tödliche Krankheiten haben ihre Gefährlichkeit verloren oder wurden wie etwa die Pocken in den 1970er Jahren ganz ausgerottet.

Die Forschung prägt unsere Einstellung

Debatten um Organspende und Stammzellenforschung zeigen indes, dass die Medizin und ihre Möglichkeiten auch Fragen aufwerfen, die unsere Einstellung zu Gesundheit und Krankheit sowie zu Leben und Tod prägen. An interaktiven Stationen können Besucher einen minimalinvasiven Eingriff nachstellen oder sich demonstrieren lassen, wie Tomografen dreidimensionale Darstellungen des Körpers errechnen.

Die Ausstellung Herzblut: die Geschichte und Zukunft der Medizintechnik läuft vom 5. November 2014 bis zum 7. Juni 2015 im Technoseum Mannheim.

Technoseum
Museumsstr. 1
68165 Mannheim
fon 0621 / 4298-9
mailto: info@technoseum.de


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

11198831103867110386811038691119884 1113475 1103872
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare