Geld

Groschengrab Bank

Verkauf nach Vorgaben

Zwar „ist der Druck nicht mehr so hoch wie noch vor Jahren, vorhanden ist er aber nach wie vor". Außerdem kann der jeweilige Vorgesetzte „wann immer er das will, prüfen, ob und in welchem Umfang Produkte verkauft worden sind, und ob die Tages-, Wochen oder Monatsziele erreicht wurden oder nicht. Dies ermöglicht die heutige Technik völlig problemlos.“

Gern erinnert sich der Insider an längst vergangene Zeiten, in denen zwar auch schon mit Vorgaben gearbeitet wurde, tatsächliche Kontrollen aber nur einmal pro Monat erfolgten. So konnten schwächere Verkaufszeiträume meist ohne Schwierigkeiten im Monatsverlauf ausgeglichen werden.

Der immense Druck der Folgejahre mit den Möglichkeiten der jederzeitigen Überprüfung fand damals noch nicht statt. Verkaufserfolge haben nach seiner Erinnerung darunter übrigens auch nicht gelitten. In jedem Fall waren „Motivation und Identifizierung mit dem Arbeitgeber größer“ als es nach den Kenntnissen des Bankmitarbeiters, der natürlich auch mit Kolleginnen und Kollegen anderer Kreditinstitute redet, heute vielfach der Fall ist.

Eine falsche "Transparenzoffensive"

Nach seiner Überzeugung bleiben die meisten Banken auch bei der ebenso oft herausgestellten „Transparenzoffensive“ noch Einiges schuldig. Vor allem bei Produktinformationen auf Flyern oder im Internet ist für den Kunden nicht sofort erkennbar, „welche Voraussetzungen tatsächlich zutreffen, um beispielsweise einen äußerst günstigen Kreditzinssatz zu erhalten, mit dem schließlich ausdrücklich geworben wird".

Hinzu kommt, dass derartige Angebote keineswegs immer für vorhandene Bankkunden („Bestandskunden“), sondern je nach Produkt lediglich für Neukunden gelten. Dass damit teilweise langjährige Kunden verärgert werden, scheint für die jeweils Verantwortlichen keine große Rolle zu spielen.

Kunden kündigen

Das gilt offenbar auch für das sprichwörtliche Kleingedruckte, ohne das Finanzdienstleister nicht auszukommen scheinen. Die in der Vergangenheit ebenso oft reklamierte Begriffsverwirrung gilt darüber hinaus nach wie vor. Bankspezifische Ausdrücke wie „Wertzuwachs“ oder „laufende Verzinsung“ sind bei Anlageangeboten immer wieder zu finden, obwohl hier ausschließlich die jährliche Rendite oder Effektivverzinsung weitaus aussagefähiger wären.

Kunden bleibt dies natürlich nicht verborgen. Sie ziehen ihre Schlüsse, kündigen die Geschäftsverbindung oder ziehen eine weitere Bankverbindung in Erwägung, mit der ein Teil der bisherigen Geschäfte abgewickelt wird. Ganz zu schweigen von einer zumindest unterschwelligen Unzufriedenheit, die auch in Gesprächen mit anderen Personen weitergetragen wird.

Betriebswirtschaftlich denken, kundenfreundlich handeln

Damit kein Missverständnis entsteht: Bankinstitute sind in erster Linie betriebswirtschaftlich organisiert und streben folgerichtig entsprechende Gewinne an. Das ist natürlich nicht zu kritisieren oder gar zu verurteilen. Was aber durchaus kritikwürdig ist, sind die offenbar nach wie vor zumindest bei einer ganzen Reihe von Banken durchgeführten kurzen Rechtfertigungszeiträume der im Kundenkontakt tätigen Mitarbeiter.

Hier bestehen durchaus Verbesserungspotenziale, um den Kunden zu verdeutlichen, dass es zumindest in erster Linie nicht ausschließlich um die Profitabilität des eigenen Hauses, sondern vor allem um Kundenzufriedenheit geht. Es müsste mittlerweile bei jedem Bankvorstand angekommen sein, dass dem enormen Vertrauensverlust während der vergangenen Jahre nur durch Transparenz und Offenheit begegnet werden kann.

Michael Vetter
Fachjournalist für Finanzen
vetter-finanz@t-online.de


39413303917501391750239175033941331 3941332 3917504
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare