Arbeit

Holz im Kopf

Wenn MKG-Chirurgen aus ihrem Alltag berichten, kommen erstaunliche Patientengeschichten ans Licht. Doch bei der klaren Diagnostik stoßen selbst CT und MRT an ihre Grenzen.

Andrei_Tsalko-Fotolia.com

Auf dem Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG) Mitte Juni in Mainz stellte ein Fachärzte-Team des Klinikums der Goethe-Universität Frankfurt zwei Patientenschicksale vor:

Bleistiftmine im Auge

1. Ein fünfjähriger Junge wird mit einem Monokelhämatom - einem ringförmigen Bluterguss rund um das Auge - und einer Rissverletzung am rechten Oberlid ins Frankfurter Klinikum eingeliefert, nachdem er sich beim Herumtollen einen Bleistift in die rechte Augengegend gestoßen hatte. Die Computertomografie bestätigt den Verdacht: Ein Teil der Bleistiftmine war in der Augenhöhle verblieben. In Vollnarkose kann der kleine Junge problemlos vom Fremdkörper erlöst werden.

Fremdkörper im Gewebe

2. Ein 22-jähriger Patient kommt mit geschwollenem und herabhängendem Oberlid ins Frankfurter Klinikum und stellt sich den MKG-Chirurgen vor. Er kann lediglich angeben, dass er betrunken in einem Waldstück aufwachte. Die Fachärzte untersuchen den Patienten zunächst mit Sonografie, dann mit CT und letztendlich mit MRT, können aber nichts finden.

Da sich sein Zustand immer weiter verschlechtert, müssen die MKG-Chirurgen handeln und öffnen das betreffende Gewebe operativ. Was jeglicher moderner Bildgebung verborgen blieb, konnte jetzt traditionell gefunden werden: Die Symptome wurden von einem kleinen Holzteilchen verursacht, das die Operateure sorgfältig entfernten. Bereits kurze Zeit nach dem Eingriff war der Patient beschwerdefrei.

Keine 100-prozentige Treffsicherheit

Nach Unfällen und Verletzungen mit der Möglichkeit einer Fremdkörpereinsprengung haben selbst heutzutage radiologische bildgebende Verfahren keine 100-prozentige Treffsicherheit. Die DGMKG sieht daher bei konventionell-diagnostisch unklaren Fällen in der operativen Gewebeeröffnung eine anerkannte diagnostische Alternative, die bei Erfolg gleichzeitig auch entsprechend therapeutische Wirkung hat.



11630991162142116214311621441163100 1163101 1162145
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare