Brennpunkt

Leberkrebs durch Triclosan?

Seife und Zahnpasta enthalten häufig Triclosan - eine Chemikalie, die laut einer neuen Studie Leberkrebs begünstigen könnte. Toxikologe Prof. Ralf Stahlmann von der Charité erklärt, wie belastbar die auf Mäuseversuchen beruhenden Aussagen sind.

LoloStock - Fotolia

Forscher um Mei-Fei Yueh von der University of California in San Diego warnen in der Publikation ihrer jüngsten Studie, Triclosan könne möglicherweise zur Entstehung von Leberkrebs beitragen. Es sei daher dringend geraten, heißt es weiter, bei weitverbreiteten Konsumartikeln auf diese Chemikalie zu verzichten.

Für ihre Studie verabreichte das Forscherteam einer Gruppe von jungen Mäusen acht Monate lang Futter, das mit 0,08 Prozent Triclosan versetzt war. Anschließend untersuchten sie den Zustand der Mäuseleber und die Genexpression der Leberzellen. Ergebnis: Bei den mit Triclosan gefütterten Mäusen war die Leber ungewöhnlich vergrößert. Zudem waren in den Leberzellen Gene aktiv, die die Zellteilung anregen, aber auch zu einer Leberfibrose führen, das heißt, bei der Lebergewebe zunehmend in Kollagen umgewandelt wird. Dies beeinträchtige die blutreinigende Funktion der Leber, so die Argumentation der Forscher, und könne langfristig zu Leberkrebs führen.

"Langfristige Exposition erhöht die Krebswahrscheinlichkeit"

In einem weiteren Versuch erwiesen sich die mit Triclosan gefütterten Mäuse als anfälliger gegenüber einer krebserregenden Chemikalie. Sie bildeten mehr und größere Tumore aus als die Kontrolltiere, die nur das Karzinogen erhalten hatten. Nach Ansicht der Forscher deuten diese Ergebnisse darauf hin, dass eine langfristige Belastung durch Triclosan auch beim Menschen Leberfibrose und andere entzündliche Veränderungen der Leber verursachen kann.

Die Wissenschaftler raten daher, zu überprüfen, ob eine Langzeitexposition gegenüber Triclosan auch beim Menschen ein Risikofaktor für Leberfibrose ist. In Anbetracht der starken Verbreitung von Triclosan erwarten sie, dass ein von dieser Chemikalie induzierter Leberkrebs beim Menschen genauso auftreten könne wie bei den untersuchten Mäusen. Ihr Appell: Zumindest bei Alltagsprodukten sollte auf die Chemikalie verzichtet werden.

767060748801748802748803767061 767062 767058
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare