Freizeit

Mit dem Zahnmobil nach Syrien

Der Zahnarzt und gebürtige Syrer Dr. Mohammad Alkilzy hat besonderen Einblick in die schwierige Lage in seiner Heimat und aus diesem Grund das Projekt "Zahnmobil für Syrien" ins Leben gerufen. Letzte Vorbereitungen stehen noch an - dann will er aufbrechen.

picture alliance

Dr. Mohammad Alkilzy rief das Zahnmobil vor rund einem Jahr ins Leben. Mit Spendengeldern wurde ein Rettungswagen erworben und als Zahnmobil umgebaut. privat
Dank weiterer Sponsoren konnte erstes Dentalmaterial angeschafft werden. „Benötigt werden aber immer noch finanzielle Unterstützung und Sachspenden von Materialien, Instrumenten und Geräten“, berichtet der Einsatzleiter. privat

Unmittelbar vor der Krise gab es in Syrien etwa 25.000 Zahnärzte und damit eine gute zahnärztliche Versorgung. Heutzutage ist die Lage katastrophal: Mehr als 60 Prozent der Ärzte und Zahnärzte sind wegen der Bedrohungen durch das Assad-Regime und die bewaffneten Gruppierungen aus dem Land geflohen, seit vor vier Jahren die syrische Krise ausbrach. Sie leben mehrheitlich in den Nachbarländern Syriens ohne Arbeit.

Die Kosten für zahnärztliche Materialien sind in der Krise wegen der Inflation und unsicherer Transportwege auf das Zehnfache gestiegen. Dies führt für die Patienten zu einer dramatischen Erhöhung der Zahnbehandlungskosten, so dass sich viele Patienten den Zahnarztbesuch nicht mehr leisten können. Ärzte und Zahnärzte sind durch alle Beteiligten im Bürgerkrieg in Syrien bedroht.

"Menschenrechtsorganisationen berichten von Ärzten, die getötet, gefoltert oder entführt wurden."

Es gibt Tausende Flüchtlinge, die sich im Grenzgebiet aufhalten, in selbst gebauten Zelten ohne Betreuung von irgendwelchen internationalen oder nationalen Organisationen. Sehr viele isolierte Dörfer und kleine Städte sind ohne Wasser, Strom, Arzt oder Zahnarzt.

Die Organisation “Save the Children” berichtete bereits im März 2014, dass 60 Prozent der Krankenhäuser und Kliniken in Syrien zerstört sind. Dem Bericht zufolge mussten Ärzte wegen des Mangels an medizinischen Materialien und Geräten Extremitäten amputieren. Seit zwei Jahren können viele Kinder keine Impfungen bekommen, so dass alte Krankheiten wie Kinderlähmung wieder auftauchten. Mehrere Frühgeborene sind im Inkubator aufgrund von Stromausfällen erfroren, berichtet die Organisation.

"Die zahnmedizinische Versorgung und die Mundhygiene bleiben auf der Strecke."

Im UNICEF-Bericht vom 12. Juni 2014 stehen erschreckende Zahlen über betroffene Menschen und Kinder in der Syrienkrise. Demnach leben 242.000 Menschen in belagerten Gebieten. UNICEF leistet große Hilfe im Land und in den Nachbarländern in mehreren Bereichen, doch die zahnmedizinische Versorgung und die Mundhygiene bleiben auf der Strecke.

Beobachter schätzen, dass bis Anfang 2015 mindestens 250.000 Menschen durch den Bürgerkrieg in Syrien getötet wurden. Rund 3 Millionen Syrer flohen aus ihrem Land, und mehr als 9 Millionen sind innerhalb Syriens auf der Flucht. Die UNO bezeichnete die Flüchtlingskrise als die schlimmste seit dem Völkermord in Ruanda in den 90er-Jahren.

Zahnmobil für Syrien startet in Greifswald

Unter dem Motto "Wenn wir einem Kind die Schmerzen nehmen können, dann hat es sich gelohnt” startet das Projekt "Zahnmobil für Syrien” in Greifswald. Ziel ist es, den betroffenen Menschen im Grenzgebiet Syriens eine zahnmedizinische Versorgung sowie Prävention anzubieten.

Mit Spendengeldern wurde ein Rettungswagen erworben und als Zahnmobil umgebaut. Dank weiterer Sponsoren konnte erstes Dentalmaterial angeschafft werden. Benötigt werden aber immer noch finanzielle Unterstützung und Sachspenden von Materialien, Instrumenten und Geräten.

Nach der Ausrüstung wird das Zahnmobil in die Türkei gefahren. An der türkisch-syrischen Grenze wird das Zahnmobil dann inklusive Steriraum stationiert. Von dort werden Fahrten zu den bedürftigen Menschen gestartet. Bereits zehn Zahnärzte und Zahnmedizinstudenten haben ihre Bereitschaft für den Einsatz erklärt.

Nach jeder Hilfsfahrt kehrt das Zahnmobil zur Station zurück, wo die Inneneinrichtung desinfiziert wird. Die Instrumente werden im Steriraum gereinigt, sterilisiert und für die nächste Fahrt bereitgestellt. Die Wartung erfolgt durch Personal vor Ort.

Dr. Mohammad Alkilzy

Spendenkonto
Lien e.V. "Zahnmobil für Syrien”
IBAN DE 36 100 100 100 088354100
 
Für Sachspenden ist Dr. Alkilzy täglich von 18 bis 20 Uhr unter 0176/23399340 erreichbar.

Überall im Land helfen Zahnärzte den ankommenden Flüchtlingen, vielfach ehrenamtlich. Doch wie kommuniziert man mit den Patienten, wie wird abgerechnet? Hier finden Sie Tipps für die Praxis.

755717748801748802748803755718 755719 755716
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen