Brennpunkt

"Qualität ist nicht per Thermometer messbar!"

Kliniken sollen künftig je nach ihrer Performance Geld bekommen. Wir haben den stellvertretenden KZBV-Vorsitzenden Dr. Jürgen Fedderwitz.gefragt, ob P-4-P auch ein denkbares Modell für die Zahnmedizin ist.

Stockerteam_Fotolia

"Qualitätssicherung kann nicht dazu dienen, die Finanzierungsprobleme in unserem Gesundheitswesen zu lösen", sagt der stellvertretende KZBV-Chef Dr. Jürgen Fedderwitz. "P-4-P führt eher zu einer Risikoselektion mit all ihren negativen Auswirkungen auf die Versorgung denn zu einer nachhaltigen qualitätsorientierten Verbesserung." KZBV-Axentis

Wie bewerten Sie die Einführung von Vergütungszuschlägen oder -abschlägen, also Pay for Performance, im Gesundheitswesen?

Dr. Jürgen Fedderwitz: Das ist ein alter Traum derer, die meinen, mit solchen Zu- und Abschlägen nicht nur die Qualität der Versorgung, sondern die gesamte Versorgung steuern zu können. Nun hat unlängst Prof. Schrappe, eines der Urgesteine in der Diskussion um Qualitätssicherung, festgestellt: "Es gibt kein 'Weiter so!'" Die Annahme, so Schrappe, die Qualität könne man an einem Messstab ablesen wie die Temperatur an einem Thermometer, ist unzutreffend.

Aber nur so kann man meines Erachtens Zu- und Abschläge in einem Pay-for-Performance-Konzept rechtssicher handhaben. Das gilt besonders für Abschläge: Wer weniger Geld bekommt, wird sich womöglich wehren wollen. Also braucht es feste Parameter. Die aber sind auf diese Weise nicht erreichbar.

Ist eine Ausweitung des P-4-P-Modells auf die ambulante Versorgung und hier speziell auf die zahnärztliche Versorgung vorstellbar?

Ich kann mir schon vorstellen, dass der Politik und anderen Interessierten vorschwebt, P-4-P-Modelle auch bei den niedergelassenen Ärzten und bei uns Zahnärzten einzuführen. Nur: Wie sieht der wissenschaftliche Erkenntnisstand zu P-4-P aus? Positive Ergebnisse in den ersten drei Jahren, ernüchternde langfristige Ergebnisse. Denn: Die Verbesserungen waren nicht nachhaltig, sie gingen nach Abschluss der P-4-P-Programme wieder zurück.

Was würden Zu- oder Abschläge konkret für die Zahnmedizin bedeuten?

Auch hier gilt das eben schon Gesagte: Den Honorarzuschlag nehme ich gern mit, gegen einen Abschlag würde ich mich eher wehren wollen. Dazu brauche ich aber einen belegbaren Nachweis desjenigen, der mein Honorar kürzt. Belegbare Nachweise können aber ja nur irgendwelche Messergebnisse oder festgelegte Prozessparameter sein. Die aber sind kaum erreichbar.

Was bedeutet denn der Ansatz P-4-P generell für das Gesundheitswesen, Stichwort "Ökonomisierung der Medizin"?

Qualitätssicherung kann nicht dazu dienen, die Finanzierungsprobleme in unserem Gesundheitswesen zu lösen. Wer P-4-P mit Qualitätssicherung koppelt, was ja vielerorts immer noch gepredigt wird, ist folglich eher auf dem Holzweg. P-4-P führt eher zu einer Risikoselektion mit all ihren negativen Auswirkungen auf die Versorgung denn zu einer nachhaltigen qualitätsorientierten Verbesserung.

Die Fragen stellte Stefan Grande.

758085748801748802748803758086 758087 757615
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen