Freizeit

Reisen mit Abwehrschwäche

Wer an einer Immunschwäche leidet, ist nicht nur anfälliger für Infektionserkrankungen, oft verlaufen diese auch schwerer. Ein umfassender Impfschutz vor Reisen ist für Betroffene essenziell.

scusi-Fotolia.com

Eine Schwächung des Immunsystems kann mit einer Vielzahl von Erkrankungen einhergehen: Häufig tritt die Abwehrschwäche infolge einer Krebstherapie oder durch die Einnahme von Immunsuppressiva auf. Immunsuppressiva müssen auch Patienten einnehmen, die an einer Autoimmunerkrankung wie Multiple Sklerose leiden oder denen ein Organ transplantiert wurde. Patienten mit HIV-Infektion sind insbesondere dann infektionsanfällig, wenn sie eine niedrige Anzahl von Helferzellen haben.

Vor dem Urlaub zum Reisemediziner

„Die Einschränkungen und Risiken, denen immungeschwächte Menschen bei Fernreisen ausgesetzt sind, hängen stark vom Schweregrad der Immunschwäche ab“, erklärt Dr. Fritz Holst, Leiter des Tropen- und Reisemedizinischen Zentrums Marburg. „Wir empfehlen Betroffenen, sich frühzeitig vor Planung einer Fernreise beim Reisemediziner oder Hausarzt beraten zu lassen, wenn sie sich nicht sicher sind, ob Reiseziel oder -art geeignet sind.“

Ein umfassender Impfschutz ist für immungeschwächte Reisende besonders wichtig. Totimpfstoffe können in der Regel problemlos verabreicht werden. „Allerdings kommt es bei Patienten mit Immundefizienz oft zu einer unzureichenden Immunantwort. Deshalb ist es wichtig, dass die Impfung frühzeitig, mindestens zwei bis drei Monate vor Antritt der Reise, erfolgt“, empfiehlt Holst. Dann bleibt genug Zeit, um zu testen, ob sich genügend Antikörper gebildet haben. Gegebenenfalls ist eine Auffrischung der Impfung notwendig.

Impfrisiko und Infektionsrisiko abwägen

Je nachdem, wie stark eine Immunschwäche ausgeprägt ist, dürfen Betroffene keine Lebendimpfstoffe erhalten. Dies gilt insbesondere für die Gelbfieberimpfung, die eine Enzephalopathie oder ein Multiorganversagen auslösen kann. „Bei leicht- bis mittelschwerer Immunschwäche ist eine Gelbfieberimpfung eventuell möglich“, sagt Holst. „Hier muss zwischen dem Impfrisiko und dem Infektionsrisiko im Reiseland abgewogen, unter Umständen aber auch auf eine Reise verzichtet werden.“

Eine Malaria-Prophylaxe ist für immungeschwächte Reisende ratsamer als die sogenannte Stand-by-Therapie, also die Behandlung bei einem akuten Verdacht auf eine Infektion. Dabei müssen Patienten, die immunsuppressive Arzneimittel einnehmen, Wechselwirkungen mit dem Malaria-Präparat beachten. Ein Antibiotikum gegen eine eventuelle Reisediarrhoe sollten Betroffene auf jeden Fall im Gepäck haben: Durchfallerkrankungen können bei Menschen mit Immundefizienz einen schweren Verlauf nehmen und überdies die Aufnahme von Arzneimitteln beeinträchtigen.

Treten nach der Rückkehr von einer Fernreise Beschwerden auf, sollten Betroffene frühzeitig einen Hausarzt oder den Tropenmediziner aufsuchen. Tropische Infektionserkrankungen verlaufen bei ihnen häufig atypisch und oftmals auch schwerer

764082748801748802748803764083 764084 764062
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare