Arbeit

Semidigital III: "Es fehlt die Killer-Applikation"

Von Implantatversorgungen to go bis hin zu Zahnstrukturdatenbanken für die automatisierte Fertigung von Dentinkernkronen: Laborleiter Josef Schweiger erzählt, wohin es in der digitalen Zahntechnik geht - und warum sich der 3-D-Scanner am Markt bislang nicht durchgesetzt hat.

Josef Schweiger, LMU München

Abbildung 10: Bei Schäden der Bissschiene hilft die CAD/CAM-Technologie. Josef Schweiger, LMU München
Abbildung 11: Die zahnfarbene vollanatomische Aufbissschiene verkürzt die Zeit zwischen Schienentherapie und langzeitprovisorischer Phase. Josef Schweiger, LMU München
Abbildung 12: Zahnstrukturdatenbanken könnten künftig die Fertigung geschichteter naturidentischer Frontzahnrestaurationen ermöglichen. Josef Schweiger, LMU München
Abbildung 13: Zahnstrukturdatenbanken könnten künftig die Fertigung geschichteter naturidentischer Frontzahnrestaurationen ermöglichen. Josef Schweiger, LMU München
Abbildung 14: Der mathematisch definierbare Zusammenhang zwischen der Zahnaußenform und dem Dentinkern schafft neue Möglichkeiten für naturidentischen Zahnersatz mittels digitaler Herstellungsverfahren. Josef Schweiger, LMU München
Abbildung 15: Der mathematisch definierbare Zusammenhang zwischen der Zahnaußenform und dem Dentinkern schafft neue Möglichkeiten für naturidentischen Zahnersatz mittels digitaler Herstellungsverfahren. Josef Schweiger, LMU München

Für welche anderen Bereiche der Zahnmedizin ist der Einsatz der CAD/CAM-Verfahren denkbar?

Josef Schweiger: Derzeit wird bereits ein erheblicher Teil der prothetischen Arbeiten im digitalen Verfahren hergestellt. Das Spektrum der Indikationen reicht dabei von der Herstellung einfacher Kronen und Brückengerüste bis zu komplexen Versorgungen auf Implantaten. Auch im Bereich der herausnehmbaren Prothetik sind mittlerweile sehr interessante Lösungsansätze erkennbar. Hier reicht das Spektrum vom digital konstruierten Modellguss, der anschließend mittels additiver Verfahren (Lasersintern, 3D-Druck) in eine Realgeometrie umgesetzt wird bis hin zur digital hergestellten Totalprothetik.

Allerdings muss hier sicherlich die Einschränkung gemacht werden, dass sich die meisten dieser Ansätze derzeit noch im Prototypenstadium befinden. Es ist noch erheblicher Entwicklungsaufwand notwendig, um hier perfekte technische Lösungen anbieten zu können, die in der Materialqualität und in der Wirtschaftlichkeit zu den derzeit vorhandenen analogen Verfahren konkurrenzfähig sind.

Ganz anders sieht es bei den adjustierten Aufbissschienen aus. Diese können mittlerweile mit einer sehr hohen Effizienz durch die CAD/CAM-Technologie aus Industrierohlingen in reproduzierbar hoher Qualität und Passgenauigkeit gefertigt werden. Insbesondere die Wiederholbarkeit bei einer Schädigung der Schiene bildet einen enormen Vorteil gegenüber der bisherigen analogen Technik (Abbildung 10).

An der Zahnklinik der LMU München wurde auf der Basis dieser digitalen Aufbissschienen das Konzept der „Zahnfarbenen vollanatomischen Aufbissschienen“ (Abbildung 11) entwickelt, die bei Veränderungen der VDO den Schritt zwischen Schienentherapie und langzeitprovisorischer Phase effizienter gestalten könnten.

Hemmen die Interessen der Zahntechniker die Entwicklung und Verbreitung von CAD/CAM-Technologien in Deutschland?

Nein, ich behaupte, genau das Gegenteil ist der Fall. Die Innovationsbereitschaft der Zahntechnikerinnen und Zahntechniker und die Begeisterung für die CAD/CAM-Technologie ist mittlerweile äußerst groß. Dies spiegelt sich in der Tatsache wider, dass viele ZahntechnikeriInnungen mittlerweile die CAD/CAM -Ausbildung in die Überbetriebliche Lehrlingsausbildung (ÜLU - CAD/CAM) aufgenommen haben und dass dieser Kurs Voraussetzung für die Zulassung zur Gesellenprüfung ist.

764426748801748802748803764427 764428 764255
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen