Arbeit

Zahnstein verrät Pflanzenwissen unserer Vorfahren

Heute wird Nussgras als Unkraut bekämpft. Für unsere Vorfahren bildete die aromatische Pflanze hingegen über Jahrtausende eine Grundlage ihrer Ernährung. Und sie war auch noch gut gegen Karies.

picture_alliance

Aus uraltem Zahnstein haben Wissenschaftler Informationen über die Ernährung und die Lebensbedingungen unserer Vorfahren gewonnen. Der mehrere Tausend Jahre alte Belag verrät, dass die Menschen reichlich Pflanzenkost verzehrten - und zwar schon bevor sie aktiv Landwirtschaft betrieben.

Roh, gekocht und geröstet

Zum Teil aßen sie die Pflanzen roh, zum Teil kochten und rösteten sie sie aber auch, berichtet das internationale Forscherteam. Sie liebten den Analysen zufolge vor allem Nussgras. 

Wie viel die frühen Menschen über Pflanzen wussten, ob sie deren Heilwirkungen gekannt  oder ob sie diese schon vor der Entwicklung landwirtschaftlicher Anbauweisen regelmäßig verzehrt haben - das alles ist weitgehend unklar, schreiben die Wissenschaftler um Stephen Buckley von der britischen Universität von York.

Sie untersuchten nun 14 Skelette aus einer Begräbnisstätte im heutigen Sudan, die über Jahrtausende genutzt wurde. Genauer gesagt: Sie analysierten die chemische Zusammensetzung des Zahnsteins und winzige Einschlüsse darin, sogenannte Mikrofossilien.  

Spuren im Zahnschmelz

Schon in der Mittelsteinzeit verzehrten die Menschen der Analyse zufolge reichlich Pflanzen. Das chemische Profil wies vor allem auf Cyperus rotundus (Nussgrass) hin. Spuren dieser Pflanze fanden die Forscher im Zahnschmelz der Skelette von der Mittelsteinzeit etwa 6.700 Jahre vor Christus bis in die Zeit um etwa 400 nach Christus, als die Menschen schon Landwirtschaft betrieben.  

Nussgras ist ursprünglich in Afrika, Süd- und Zentraleuropa sowie in Südasien heimisch. Mittlerweile ist es allerdings fast überall in gemäßigten und tropischen Regionen zu finden. Vielerorts wird es als Unkraut bekämpft. Die Pflanze ist reich an Kohlenhydraten, sehr aromatisch und wird traditionell in der Pflanzenheilkunde verwendet.  

Mit Nussgras gegen Karies

Vermutlich erklärt der prähistorische Verzehr der Pflanze auch, warum die Menschen im Niltal so außergewöhnlich wenige Karies hatten, berichten die Wissenschaftler. Nussgras hemmt das Bakterium Streptococcus mutans. 

Die Forscher fanden außerdem chemische Hinweise darauf, dass die Pflanzen gekocht oder im Feuer zubereitet wurden. Die Menschen haben die Pflanzen aber vermutlich nicht nur gegessen, sondern auch als Rohmaterial bei der Herstellung von Gegenständen genutzt und dabei mit den Zähnen festgehalten oder bearbeitet. 

"Diese kleinen biografischen Details ergänzen die zunehmenden Hinweise darauf, dass prähistorische Menschen schon lange vor der Entwicklung der Landwirtschaft ein detailliertes Verständnis von Pflanzen hatten", erklärt die Erstautorin Karen Hardy vom Katalanischen Institut für Forschung und fortgeschrittene Studien (ICREA) im spanischen Barcelona. 

"Durch die Analyse von Zahnstein verfügen wir über eine neue Möglichkeit, um herauszufinden, welche Pflanzen verzehrt wurden. Das wird die Auffassung darüber, was die prähistorischen und vorlandwirtschaftlichen Völker über die Pflanzen und deren Nutzung wussten, erweitern, wenn nicht revolutionieren." 


11519621142196114219711421981151963 1151964 1142201
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare