Suche eingrenzen


  • Praxisgründer

zm-starter


Die aktuelle Problemlage wirft viele Fragen zur eigenen Liquiditätssicherung auf. Jede Praxis sollte jetzt unbedingt versuchen, ihre Liquiditätsreserven zu schützen, um die Absicherung nach unten herzustellen.

„Die Praxis möchte ich zusammen mit meiner Schwester Albertina führen“, erzählt Marie-Therese Herkel, die ältere der beiden Schwestern.

Um erfolgreich eine Zahnarztpraxis zu führen, reichen Fachkompetenz und Behandlungsqualität allein heute nicht mehr aus.

Nach einem Jahr in eigener Praxis zieht Doro ein Resümee - und ermutigt Kollegen, die überlegen, ob sie diesen Schritt wagen sollen.

Sie hat den Businessplan um 100 Prozent übertroffen und im ersten Jahr so viel Umsatz gemacht wie für das vierte geplant war. Trotzdem fußt Doros Erfolg laut  Berater Kjell auf einem einfachen Rezept.

Praxisgründern stehen zahlreiche Förderprogramme in Form von Zuschüssen

und Darlehen zur Verfügung. Wir bieten nach Bundesländern geordnet die wichtigsten Förderprogramme im Überblick.

Wie war die erste Woche, wo hat es anfangs gehakt und durch welche Maßnahmen ist das Team zusammengewachsen? Doro und "ihre Mädels" ziehen Bilanz.

Dorothees Fazit nach drei Monaten strotzt vor Superlativen: eine ZFA und 100 Prozent mehr Umsatz als geplant plus ein überquellendes Terminbuch. "Das war absehbar", meint Berater Kjell und erklärt, warum.

Dr. Dr. Friedrich Widu ist Wiederholungstäter. Seit 2001 ist der Kieferorthopäde sein eigener Chef. Am Beispiel seines neuesten Standorts in Berlin, erklärt er, was er in all den Jahren gelernt hat.

Endspurt: Eine Woche vor der Eröffnung geht es auf der Baustelle so richtig rund. Doro ist trotzdem entspannt. Und das, obwohl in der Praxis noch diverse "Kleinigkeiten" fehlen - der Praxisstempel zum Beispiel.