Studium

Medical Schools: Wie eine Black Box

Erweiterte Kontrolle wird umgangen

Bei den Franchising-Konstrukten wurden jedoch rechtlich selbstständige Gesellschaften als Träger für die Ärzteausbildung gegründet. Für diese Fälle sieht die EU-Berufsanerkennungsrichtlinie eine erweiterte Kontrolle vor, ob die Ausbildung den Anforderungen der Hochschule des Ausstellungsstaates wirklich entspricht.

Anscheinend wollten aber manche Bundesländer davon nichts wissen, kritisiert der MFT. Zum anderen verweisen die Betreiber der Franchising-Modelle darauf, dass der Aufnahmestaat verpflichtet sei, die Approbation zum Arzt beim Nachweis von Studienabschlüssen von Universitäten aus anderen EU-Mitgliedsstaaten zu erteilen.

Problematisch aus Sicht des MFT: Aus der Berufsanerkennungsrichtlinie erfolgt keine Pflicht, die Approbation nach Paragraf 3 der Bundesärzteordnung unbesehen zu erteilen. Denn der Ausstellungsstaat ist an die Mindestvoraussetzungen eines Medizinstudiums mit theoretischem und praktischem Unterricht an einer Universität und/oder praktischem Unterricht unter Aufsicht einer Universität gebunden.

Das Studium an einer Universität bedeutet wissenschaftliche Lehre durch dafür mit Qualifikationsnachweisen ausgewiesene Hochschullehrer, ein entsprechendes Fächerangebot und eine Forschungsinfrastruktur. Dies ist laut MFT im Rahmen einer richtlinienkonformen Auslegung auch bei der Erteilung der Approbation von den zuständigen Stellen der Bundesländer zu beachten.

Eine Hochschule ohne Promotions- und Habilitationsrecht ist keine Universität.

Ein Beispiel: Wenn etwa in Österreich eine Hochschule von der Akkreditierungsagentur in Wien ohne jegliche forschungsbasierte Lehre zur Ärzteausbildung zugelassen wird, entspricht das nicht den EU-Vorgaben. Eine Hochschule ohne Promotions- und Habilitationsrecht ist keine Universität, betont der MFT.

Abschlüsse von solchen Einrichtungen dürften in Deutschland nicht als Arztdiplome anerkannt werden. „Im Interesse der Patienten und der Studierenden muss die Ausbildung mit gleichwertigen Qualitätsanforderungen an ein wissenschaftliches Universitätsstudium stattfinden“, fordert  Kroemer. „Dies für das Studium zu gewährleisten, ist Aufgabe der Wissenschaftsministerien, für die Approbation ist es Aufgabe der Gesundheitsministerien“, ergänzt Prof. D. Michael Albrecht, Vorsitzender des Verbandes der Universitätsklinika (VUD).

35191313501202350119935012003519132 3519133 3501201
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare