Studium

Steuerbasics für Studenten

Werbungskosten, Grundfreibetrag, Lohnsteuerpauschalierung - bei der Steuererklärung bringt Grundlagenwissen den Durchblick ... und mehr Geld zurück.

Fotolia.co_Gina_Sanders

Zunächst stellt sich die Frage, ob für einen Nebenjob überhaupt Steuern oder Beiträge zur Sozialversicherung anfallen. Das hängt von der Art der Beschäftigung ab, erklärt Rechtsanwalt und Steuerberater Markus Deutsch, Leiter Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Steuerberaterverbands [Unbekannt1] (Notes ACF DStV): "Bei Studierenden handelt es sich in der Regel um Mini- und Midijobs oder kurzfristige Nebentätigkeiten in der vorlesungsfreien Zeit.“

Neuerdings darf man monatlich bis zu 450 Euro in einem Minijob verdienen - bis zum 31. Dezember 2012 waren es noch 400 Euro. Studenten, die diese Grenze nicht überschreiten, zahlen auf ihren Verdienst keine Lohnsteuer. "Der Arbeitgeber übernimmt die Beiträge zur Sozialversicherung und die Pauschalbesteuerung von zwei Prozent“, fügt Deutsch hinzu.

Studenten mit einem Midijob dürfen monatlich zwischen 450,01 Euro und 850 Euro einnehmen. Auch hier wurde die Verdienstgrenze zum 1. Januar 2013 um 50 Euro angehoben. Midijobs befinden sich in der sogenannten Gleitzone zwischen Minijob und voll sozialversicherungspflichtigen Beschäftigungen. Ihr Vorteil: Für Arbeitnehmer fallen nur abgestufte Anteile zur Sozialversicherung an.

Für den Midijob muss eine Lohnsteuerkarte abgegeben werden. Achtung: Die alte Steuerkarte aus Papier hat ausgedient und wird nur noch übergangsweise dieses Jahr akzeptiert. Ersetzt wird sie von den elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmalen. "Wer bisher auf Lohnsteuerkarte gearbeitet hat, sollte diese aber nicht wegwerfen“, rät der Experte und Fachautor. "Bis Ende 2013 gibt es für Arbeitgeber noch eine Schonfrist, das heißt, sie müssen die Lohnsteuer nicht elektronisch melden. Die Karte kann also noch aktuell sein.“

Die neuen Einnahmegrenzen gelten nicht für Midijobs, die schon vor dem 1. Januar 2013 bestanden haben. Midijobs, die vor dem Stichtag zwischen 400,01 Euro und 450,00 Euro eingebracht haben, gelten jetzt nicht automatisch als Minijob. Bis zum 31. Dezember 2014 sind weiterhin Rentenbeiträge fällig und auch die Versicherungspflicht in der Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung bleibt bis zu dieser Frist bestehen.

Anders als bei der Rentenversicherung darf in diesem Zeitraum jedoch ein Antrag auf Befreiung von der Versicherungspflicht gestellt werden. Dadurch wird der Midijob zum Minijob. Ihre Anträge können Arbeitnehmer bis zum 2. April 2013 für die Kranken- und Pflichtversicherung bei der zuständigen Krankenkasse und für die Arbeitslosenversicherung bei der Bundesagentur für Arbeit einreichen. Rückwirkend zum 1. Januar 2013 tritt dann Versicherungsfreiheit ein.

Auch für Verdienste, die vor 2013 zwischen 800,01 Euro und 850 Euro lagen, greift die neue Einkommensgrenze nicht automatisch. Jobber haben aber die Möglichkeit, bis zum 31. Dezember 2014 gegenüber ihrem Arbeitgeber zu erklären, dass die Gleitzonenregelung angewendet werden soll.

11457271142196114219711421981145728 1145729 1142201
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare