Studium

Vom Mauerblümchen zur Hochschulperle

Gute Ideen sprechen sich nicht zwangsläufig herum. Mit der Hochschulperle versucht der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, das zu ändern. Und macht auf kleine, innovative Projekte an Universitäten aufmerksam.

Oleksandr_Moroz-Fotolia

„Weil sie klein sind, werden sie jenseits der Hochschulmauern kaum registriert. Weil sie glänzen, können und sollten sie aber auch andere Hochschulen schmücken.“ Dieser Gedanke motivierte den Stifterverband im Jahr 2010 zum Start der Hochschulperle. 

So funktioniert’s: Jeden Monat wählt die Jury des Verbands eine ihrer Ansicht nach herausragende Initiative an einer Universität als Hochschulperle des Monats aus und stellt sie im Internet vor. Zu Beginn des darauffolgenden Jahres können User per Online-Voting aus den zwölf Kandidaten ihre Hochschulperle des Jahres küren. Die Gewinner erhalten ein Preisgeld von 3.000 Euro.

Gute Ideen sind gefragt

Publikationen oder Tagungen sind als Hochschulperle nicht geeignet. „Wir suchen nach Ideen, die ganz praktische Probleme im Hochschulalltag identifizieren und Lösungen anbieten“, erklärt Projektmanagerin Daniela Mägdefessel. Die Spanne reiche von Beiträgen zum gesellschaftlichen Engagement an einer Hochschule bis zu von Studierenden produzierten Videotutorials zum Thema Lern- und Arbeitstechniken.

Nach geeigneten Kandidaten sucht die Jury des Stifterverbands zum einen selbst, potenzielle Hochschulperlen können ihr aber auch vorgeschlagen werden oder die Initiatoren bewerben sich einfach selbst. Voraussetzung ist, dass ein Projekt noch nicht länger als drei Jahre läuft. Mägdefessel nennt zwei weitere Kriterien: „Die Konzepte sollten kreativ sein und Modellcharakter für andere Hochschulen haben.“

Digitale Perle 2015

Im Jahr 2015 möchte der Stifterverband digitale Innovationen an deutschen Universitäten hervorheben und macht sich auf die Suche nach der Hochschulperle digital. In Frage kommt alles -  von der Entwicklung origineller Apps bis hin zur Gründung von Start-ups oder einem Modellvorhaben für die gesamte Hochschule.

„Die Digitalisierung ermöglicht auch an den Hochschulen Wege der Kommunikation, der Kooperation und Vernetzung, die es früher nicht gab. Wir können heute Wissen auf einer unendlich großen Basis austauschen“, sagt Daniela Mägdefessel. „Die Hochschulperle digital soll die Vielfalt der Möglichkeiten aufzeigen.“

11453201142196114219711421981145321 1145322 1142201
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare