Modern im Altbau

zm-online sucht die schönsten Praxen Deutschlands - ein besonderes Kleinod fanden wir im Hamburger Stadtteil Harvestehude. Hier arbeitet und lebt Zahnärztin Dr. Ingrid Höner. Mehr in der Bilderstrecke.

Präventionsempfehlungen für die Praxis

An Parodontitis leiden mehr als 50 Prozent der Erwachsenen. Diese alarmierende Zahl war Anlass für die EFP, sich auf der der 11. Europäischen Konsensuskonferenz noch einmal des Themas anzunehmen.

Leitlinie Kronen und Brücken aus Vollkeramik

Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. hat eine S3-Leitlinie zu vollkeramischen Kronen und Brücken herausgegeben. Hier die wichtigsten Ergebnisse und Empfehlungen.



Entzauberung meines Helden

Noch achtmal schlafen, dann ist iDay. Der Anfang vom Ende meiner Begeisterung für einen Kindheitshelden aus den 80er Jahren - der 90 Episoden lang David Hasselhoff zum Statisten mit degradierte.

Lächeln und anfassen

Die Kommunikation mit dem Patienten ist oft nur eingeschränkt möglich, da dessen Mund Gegenstand der Untersuchung ist. Kommen alters- oder krankheitsbedingt weitere Hemmnisse hinzu, helfen folgende Tipps.

Die Lingua geographica

Eine 81-jährige Frau wurde mit der Bitte um "Abklärung eines Ulkus an der Zunge" überwiesen. Anamnestisch berichtete die Patientin, dass sie derartige Veränderungen schon seit mehreren Jahren habe.

Ein Kanzler auf Diät

Waldmeister-Bowlen-Eis mit sechs Eiern in Butter. Keine Frage: Der Eiserne Kanzler war zu dick und musste abspecken. Zu seinem 200. Geburtstag ein Blick auf die gesundheitlichen Probleme von Otto von Bismarck.


Respekt! Wie man Ansehen gewinnt

Auf dem Zahnärztetag in Gütersloh ging es am Samstagmittag nicht um Zähne: Coach René Borbonus erzählte in seinem Vortrag, wie man Ansehen gewinnt und warum der Respekt vor dem Gegenüber wichtiger ist denn je.



7.500 Kilometer für den guten Zweck

Zehn Länder - 7.500 Kilometer - in 16 Tagen durchqueren, und das mit einem 22 Jahre alten Volvo. Die  Zahnärztin Dr. Elena Heinemann startet bei der "Baltic Sea Rallye" und sammelt für jeden Kilometer Spenden.



Qualität für Early Birds

8.15 Uhr: Christof Veit, Chef des IQTIG, hat den Nachtzug aus Berlin genommen, damit er pünktlich in Köln sein kann. "Qualität für Early Birds" - sein Thema. Der Kongressaal ist voll, Veit hellwach, los geht's.


Die Grenzen des Machbaren erkennen

"Ästhetik bei Zahnrestaurationen": Was ist machbar, wo liegen die Grenzen und was passt zum Patienten?, fragte Akademiedirektor Winfried Walther seine Spezialisten auf der Karlsruher Konferenz 2015.


PZR ist Prophylaxe

Die PZR ist als Bestandteil medizinisch notwendiger Präventions- und Therapiemaßnahmen nicht als IGeL-Leistung einstufbar. Darauf verweist BZÄK-Vizepräsident Prof. Dietmar Oesterreich.


Fehlermanagement in Gütersloh

Statt einzelne Fachbereiche zu beleuchten, wollten die westfälischen Zahnärzte ihre Fortbildung 2015 anders gestalten und widmeten sich einem Generalthema: dem Management komplizierter Behandlungssituationen.



Werblicher Inhalt