Kariestherapie 2016

"Muss eine Karies immer vollständig exkaviert werden und wie defensiv kann und darf eine parodontale Therapie sein?" Diese und andere Fragen wurden auf dem 13. Thüringer Zahnärztetag in Erfurt diskutiert.

Licitor ERGO sum

Immer mehr Praxen berichten uns von Patienten, die nicht wussten, dass ihr HKP im Netz versteigert wird. Auch den Zahnärzten nicht immer klar, dass sie gerade die Behandlung eines Kollegen unterboten haben.

Fremdkörper in der Kieferhöhle

Zu 30 Prozent hat die Sinusitis maxillaris odontogene Ursachen. Der Fall zeigt: Um die Schneider`sche Membran nicht zu verletzen, muss der Zahnarzt bei Manipulationen am seitlichen Oberkiefer vorsichtig sein.


Zahnmedizin für Spitzensportler

Atemwegsoptimierung, Körperhaltungsparameter, Verletzungsprävention und Regenerationseffizienz: Spitzensportler beim Leistungstuning im Sportzahnmedizinischen Institut und den Zahnrettern Berlin.

Erste Erfolge mit Magnesium

Die MKG-Chirurgie gibt Patienten nach großen Gesichtsteilresektionen ihr Gesicht wieder. Benötigt werden entsprechende Materialien. Erste Laborversuche mit Magnesium liefern vielversprechende Ergebnisse.

Was bringt Hyaluron in der Zahnmedizin?

Hyaluron findet bereits in der zahnmedizinischen Therapie Anwendung. Wie das Wirkprinzip bei intraoralen Behandlungen funktioniert, erklären Prof. Frank Liebaug und Prof. Dr. Marcel Wainwright.

Praxisgründer
  • Praxisgründer

Dr. Parham Shafé: Praxisgründer am Savignyplatz

Auf Profis vertrauen, den Bauprozess begleiten und nicht am falschen Ende sparen. Das Fazit zieht Praxisgründer Dr. Parham Shafé. Bei der Suche nach passenden Räumlichkeiten im Savigny-Kiez half der Zufall mit.

werblicher Inhalt
  • R6 ReziFlow

Noch nie war reziprok so sanft

Das 1-Feilensystem aus NiTi bietet Eigenschaften, die dem reziproken Arbeiten eine neue Sicherheit und dem Behandler mehr Sensibilität für den Wurzelkanal bieten.

S3-Leitlinie zu Crystal Meth

Bei der zahnärztlichen Behandlung von Crystal Meth-Abhängigen sollten spezifische Besonderheiten berücksichtigt werden. Die weltweit erste S3-Leitlinie soll auch Zahnärzten Handlungssicherheit geben.





Endet hier die Schweigepflicht?

Ein Mann kommt auf Empfehlung seiner Frau, einer Stammpatientin, in die Praxis. Bei der Anamnese stellt sich heraus, dass er ihr seine HIV-Erkrankung verschweigt. Was soll die behandelnde Zahnärztin tun?





Der neue DGZMK-Präsident im Interview

Prof. Dr. Michael Walter leitet ab sofort die Geschicke der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. Über seine Vorhaben, Quoten und den zahnmedizinischen Nachwuchs spricht er im Interview.




Heraeus Kulzer: HeraCeram Zirkonia 750

Die neuen Chromadentine, Schulter- sowie Gingivamassen sorgen für noch individuellere Ergebnisse und effizienteres Verblenden bei gewohnter Farbbrillanz und hohem Verarbeitungskomfort.


HIV-Patienten: Sorgen entbehren der Fakten

Beide Organisationen haben eine Broschüre für das Praxisteam veröffentlicht, die Informationen zum Umgang mit HIV und Hepatitis gibt: Die Mitarbeiter seien oftmals erste Ansprechpartner bei Patientenfragen.






"Wir wollen Kompetenzen bündeln"

Der bayerische Kammerpräsident ZA Christian Berger ist von der Vertreterversammlung der KZV Bayerns zum neuen Vorsitzenden gewählt worden. Ein Novum in der zahnärztlichen Standespolitik. Wir fragten nach.







Zahnärzte optimistischer als Ärzte

Besonders Zahnärzte sind mit ihrer wirtschaftlichen Lage zufrieden und blicken optimistischer in die Zukunft als ihre ärztlichen Kollegen.Das geht aus dem aktuellen Medizinklimaindex für den Herbst 2016 hervor.


So wird die Zahnmedizin digital

"Digitale Revolution", "Industrie 4.0", "Big Data" - alles einschlägige Begriffe zur Digitalisierung. Doch was geht mich das an? Diese Frage beantworteten die Referenten auf dem Brandenburgischen Zahnärztetag.


Zahnarztangst: zu 30 Prozent erblich!

Dentalphobie ist zu 30 Prozent erblich und hängt mit einer generell erhöhten Angst vor Schmerzen zusammen. Das fanden Forscher in Pittsburgh heraus, die irrationale Zahnarztangst als Phänomen untersucht haben.


KBV geht Blankorezept zu weit

Das Blankorezept von Heilmitteln soll flächendeckend erprobt werden: Therapeuten sollen dabei das Heilmittel und die Therapiedauer selbst bestimmen. Der Ärzteschaft geht das jedoch zu weit.

Empfehlung der Redaktion

Approbation ohne Kenntnisprüfung

Eine russische Zahnärztin hat Anspruch auf die deutsche Approbation - ohne Kenntnisprüfung, urteilte das OVG NRW. Bei gleichwertigem Ausbildungsstand ist die Ausbildungsdauer kein maßgebliches Kriterium mehr.




Weichteilemphysem nach Endo

Zwei Patientenfälle zeigen, wie es nicht sein sollte: Beide Patienten entwickelten nach einer endodontischen Behandlung ein Weichteilemphysem als schwerwiegende Komplikation ihrer Zahnarztbehandlung.


MTA in der apikalen Chirurgie

Der bakteriendichte retrograde Wurzelkanalverschluss ist in der apikalen Chirurgie essenziell. Wie sich das in den 90ern entwickelte Füllungsmaterial Mineral Trioxide Aggregate bewährt, zeigt diese Arbeit.

Werblicher Inhalt