Interview mit Dr. Jürgen Fedderwitz, Stellvertretender Vorsitzender der KZBV

„Schon damals waren die KZBV, die DG PARO und die BZÄK mit im Boot“

Dr. Jürgen Fedderwitz ist Stellvertretender Vorsitzender der KZBV. © KZBV-Axentis.de

Herr Dr. Fedderwitz, Sie haben das Thema PAR seit langen Jahren standespolitisch begleitet. Wo lagen die Anfänge und was sind für Sie die Meilensteine bis heute?

Ende der Neunzigerjahre verfolgten wir in der Standespolitik das Projekt der Vertrags- und Wahlleistungen. Ich habe dann im Jahr 2000 dazu ein Konzept für eine damals moderne PAR-Behandlung veröffentlicht. Zehn Jahre später erarbeiteten wir dann die Blaupause für die jetzige Behandlungsstrecke. Und schon damals waren die KZBV, die Deutsche Gesellschaft für Parodontologie (DG PARO) und die BZÄK mit im Boot.

2004 erfolgte die Umrelationierung des BEMA – worum ging es da seinerzeit? – und warum wurde das damalige präventionsorientierte PAR-Konzept nicht umgesetzt?

Der gesetzliche Auftrag war, die Leistungen in der vertragszahnärztlichen Versorgung ganz wesentlich hinsichtlich des Zeitaufwands zu vergleichen und neu zu bewerten. Das galt zum Beispiel für die konservierenden Leistungen untereinander, aber auch im Vergleich zwischen den konservierenden und den prothetischen Leistungen. Für die PAR-Behandlung hätte sich mit der damaligen Einheitsposition P200 eine heftige Absenkung ergeben. Das haben wir – gemeinsam mit den Krankenkassen – durch eine Differenzierung in die Positionen P200 bis P203 aufzufangen versucht. Zur selben Zeit hatten wir – KZBV und Kassen zusammen mit der Wissenschaft – ein ganz modernes Versorgungskonzept erarbeitet. Als man dann durchrechnete, was es kosten würde, kam das Konzept in die Schublade. Es war seinerzeit nicht finanzierbar.

Bei einem neuen, modernen PAR- Versorgungskonzept wird sich auch die Finanzierungsfrage in der GKV stellen. Die KZBV arbeitet bereits an Lösungsmöglichkeiten für Finanzierungsmodelle. Wo sind hier die Knackpunkte? Und: In welche Richtung wird da gedacht?

Bisher ist die PAR-Behandlung eine hundertprozentige Sachleistung. Wenn jetzt zusätzliche Behandlungsanteile, besonders die Unterstützende Parodontitis-Therapie (UPT), kommen sollten, würde das die bisherigen Ausgaben der GKV kräftig erhöhen. Wenn wir an alternative Finanzierungsmodelle denken, müssen wir auch den Gesetzgeber berücksichtigen, der dazu die Möglichkeit schaffen muss. Es gibt eine Reihe von Modellen (wie Anreiz- oder Bonusmodelle), jedes hat Vor- und Nachteile für die Patienten, den Kostenträger und auch für uns Zahnärzte.


64833166455793645580364558046483317 6483318 6455807
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare