Zahnmedizin im NHS

Im Dienst der Krone

Inside NHS: Die einen halten es für das beste Gesundheitssystem der Welt, andere schütteln entsetzt den Kopf. Was passiert, wenn in London die Füllung rausfällt? Ein Zahnarzt berichtet.

Zahnmedizin wird im Königreich als knallhartes Business betrachtet. Es kommt nicht darauf an, die bestmögliche Behandlung für den Patienten zu gewährleisten, sondern darauf, in möglichst kurzer Zeit möglichst viel Geld zu verdienen. [M] zm-mg_liderina_uk14 – Fotolia.jpg

Die Autos fahren auf der anderen Seite der Straße, Telefonzellen und Busse sind rot und das Staatsoberhaupt ist eine ältere Dame mit Krone. Auch die Zahnmedizin funktioniert anders. Glauben Sie mir: Ich weiß, wovon ich spreche. Ich bin deutscher Zahnarzt – und arbeite in London.

Wer nach London kommt, der nimmt vielleicht die Tube in die City oder fährt mit dem Gatwick-Express zur Victoria Station. Und schon beim Aussteigen stellt man fest, dass alles ein wenig anders aussieht – groß, hektisch, aufregend, mit unendlich vielen Menschen auf der Straße. Die meisten Touristen haken dann auch ihr Programm für das verlängerte Wochenende ab, machen jede Menge Fotos und fahren begeistert zurück nach Hause. Was aber, wenn während des Urlaubs im vibrierenden London eine Füllung herausfällt oder ein Zahn beginnt, wehzutun? Der eine oder andere denkt, na, das kann das Problem nicht sein, Zahnärzte gibt es fast überall auf der Welt. Und dort, wo jeden Tag so viel Geld bewegt wird wie hier in London, da gibt es auch gute Zahnärzte. Vielleicht ein bisschen teurer als zu Hause, aber sonst ist ein Zahnarzt doch ein Zahnarzt. Warum nicht gleich eben mal geschwind in eine Praxis gehen und das Problem beheben lassen? Ein Urlaub dient ja auch immer dazu, neue Erfahrungen zu machen, neue Eindrücke zu gewinnen und etwas zu erleben, was man daheim im Freundes- und Bekanntenkreis erzählen kann.

Die „Behandlung“: das Rezept für ein Antibiotikum

Also, schnell im Smartphone nachgeschaut, wo sich denn der nächste zahnärztliche Notdienst befindet, und nichts wie hin. Wenn Sie Glück haben, bekommen Sie eine provisorische Füllung, wenn Sie Pech haben, nach mehreren Stunden Wartezeit das Rezept für ein Antibiotikum und zahlen für diese „Behandlung“ £ 20,60. Solche NHS-Walk-in-Centres werden vom National Health Service (NHS) selbst betrieben.

Anders sieht es aus, wenn eine Untersuchung und eventuell eine Behandlung erforderlich ist. Sei es, weil der letzte Termin beim Zahnarzt mehr als sechs Monate zurückliegt, weil eine Füllung herausgefallen ist und man eine neue benötigt oder weil man sich auf Drängen der Familie nun doch endlich dazu entschlossen hat, die Frontzahnlücke, die ja nicht wirklich stört, schließen zu lassen. In diesem Fall können Patienten eine Praxis aufsuchen, die NHS-Patienten behandelt. Und das ist jeder, der im Vereinigten Königreich lebt. Man ist automatisch versichert und bezahlt seine Beiträge über die Steuern. 

Must have: ein Führungszeugnis der Polizei

Die Praxen selbst werden privatisiert betrieben, das heißt, wenn man als Zahnarzt NHS-Leistungen anbieten möchte, muss man mit den sogenannten NHS-Trusts verhandeln. Aber bevor es soweit ist, muss sich jeder, der die Zahnheilkunde ausüben möchte, beim General Dental Council (GDC) registrieren lassen. Dazu bedarf es verschiedener Unterlagen, die beim GDC gegen eine Bearbeitungsgebühr einzureichen sind.

 Für Zahnärzte aus der Europäischen Gemeinschaft waren dazu bisher mehr Unterlagen nötig als für Absolventen hiesiger Universitäten. So muss man beispielsweise ein Führungszeugnis der Polizei und eines einer deutschen Zahnärztekammer vorlegen, das Zertifikat für einen erfolgreich bestandenen Sprachtest und Nachweise über die vorherige Tätigkeit. Das Ganze muss von einem gerichtsbestellten Übersetzer ins Englische übersetzt und die Übereinstimmung mit den deutschen Dokumenten beglaubigt werden.

Zahnmedizin im Vereinigten Königreich

  • 2016/17 lagen die Gesamtausgaben für den NHS bei £ 122,5 Milliarden.
  • Der NHS beschäftigt insgesamt 1,5 Millionen Angestellte, davon arbeiten 1,2 Millionen im Vereinigten Königreich (150.273 Ärzte, 40.584 GPs (General Practitioners, vergleichbar mit deutschen Hausärzten in eigener Praxis), 314.966 Schwestern, 18.862 Sanitäter und Rettungskräfte, 111.127 medizinisch und zahnmedizinisch Beschäftigte im öffentlichen Gesundheitsservice).
  • Einwohner je NHS-Zahnarzt (Versorgungs -dichte Stand 2015/16): Nordengland: 2.225 Midlands und Ostengland: 2.254 London: 1.942  Südengland: 2.015
  • 2016 gab es insgesamt 14.786 NHS-Praxen in England (ohne Wales, Schottland, Nordirland).
  • 48 Prozent der 24.089 NHS-Zahnärzte sind Frauen.
  • Etwa 2.500 Zahnärzte arbeiten komplett privat.
  • Top 10 der Herkunftsländer der Zahnärzte, die ihre Qualifikation außerhalb des UK erworben haben: Polen: 803
    Schweden: 770
    Spanien: 683
    Griechenland: 671
    Irland: 661
    Rumänien: 625
    Portugal: 507
    Ungarn: 340
    Bulgarien: 319
    Deutschland: 317

Recherche: Sven Thiele

Zu schnell gefahren? Zulassung weg

Die Registrierung beim GDC dauert dann etwa drei Monate und kostet im Augenblick für Zahnärzte £ 890 im Jahr. Der GDC ist eine Art Standesvertretung, die aber mit den in Deutschland als Standesvertretung dienenden Zahnärztekammern nicht viel gemeinsam hat. Hauptsächlich beschäftigt er sich mit Beschwerden von Patienten oder Kollegen und tritt gleichzeitig als Ankläger, Richter und Vollstrecker bei Verstößen gegen professionelles zahnärztliches Verhalten auf. 

So kann es sein, dass man bei bestimmten Verkehrsverstößen, wie einer Geschwindigkeitsüberschreitung, vom GDC zu einem Hearing eingeladen wird und seine Zulassung zum Praktizieren als Zahnarzt verliert. – auf Lebenszeit oder für einen begrenzten Zeitraum. 

Hat man seine Registrierung beim GDC in der Tasche, gibt es mehrere Möglichkeiten, hier auf der Insel als Zahnarzt zu arbeiten. Entweder man gründet eine eigene NHS-Praxis, lässt sich in einer Privatpraxis nieder, arbeitet als Associate in einer bestehenden Praxis oder findet eine Stelle beim Militär, im Gefängnis oder für unterschiedliche Arbeitgeber an so exotischen Orten wie den Falkland-Inseln oder den Hebriden.

In jedem Fall benötigt man eine Performer-Number, um NHS-Leistungen anbieten zu können (ähnlich einer deutschen KZV-Zulassung). Dieser Registrierungsprozess erfordert die erneute Vorlage aller Dokumente und ein polizeiliches Führungszeugnis von den hiesigen Behörden. Ist auch dieser Schritt erfolgreich abgeschlossen, kann es mit der Stellen- oder Praxissuche losgehen.

10749801065947106594810659491074981 1074982 1065951
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare