Philips Medienfrühstück

Mit Teledentistry in die dentale Zukunft

Natürlich standen auch die Schallzahnbürsten im Fokus beim Auftakt der IDS durch das Medienfrühstück von Philips. Die Prophylaxe-Experten hatten aber auch einen Blick in die dentale Zukunft dabei.

Dr. Aleksandro Grabulov, Personal Health Digital Solutions Venture Leader, Philips Oral Healthcare, stellt das Konzept Teledentistry Solutions beim Philips Medienfrühstück vor. © Becher

Teledentistry heißt das neue Zauberwort. Das Projekt, erfolgreich in den USA gelauncht, soll auch in Europa und Deutschland eingeführt werden, bestätigte Roy Jakobs, Chief Business Leader, Personal Health bei Philips. Hinter der Teledentistry verbirgt sich ein Service, der eine neue Art der digitalen Kommunikation mit den Patienten ermöglicht.

Mit diesem praktischen Tool könnten Patienten in Deutschland schon bald über ihr Smartphone gemachte Fotos mit dem Zahnarzt teilen und ohne Praxisbesuch einen Check-up durchführen lassen. Auch die Überwachung von post-operativer Pflege und sogar eine erste Eingangsuntersuchung vor dem nächsten Zahnarztbesuch wären damit möglich.  

Allerdings, erklärt André Mügge, Director Marketing BG Health & Wellness DACH Personal Health bei Philips, müsse erst genau erörtert werden, inwieweit sich diese Services in Deutschland umsetzen lassen. Deshalb stellt Philips während der IDS zahlreichen Zahnärzten in Workshops am Stand die neuen Möglichkeiten vor und freut sich auf rege Diskussionen.

Klinische Studie belegt Überlegenheit der Schallzahnbürste

Ein weiterer wichtiger Faktor für Philips bei der IDS – und generell – ist die Forschung. Gleich fünf neue Studien aus einer Sonderausgabe des Journal of Clinical Dentistry wurden deshalb vorgestellt. Die Daten belegen die Effektivität der Philips Sonicare Produktreihe in Bezug auf eine verbesserte Zahnfleischgesundheit, weniger Mundgeruch sowie eine effizientere Plaque-Entfernung.  

Eine der Studien vergleicht die Philips Sonicare DiamondClean Smart mit einer Oral-B Genius 8000. Das Ergebnis: Nicht nur bei Stiftung Warentest [1] ist die Philips Sonicare DiamondClean Smart der aktuelle Testsieger. Die klinische Studie zeigt, dass diese Schallzahnbürste dem Wettbewerbsprodukt in wichtigen Kriterien signifikant überlegen ist. Nach einem Anwendungszeitraum von sechs Wochen zeigte das Philips Modell in puncto Reduktion von Zahnfleischentzündung, Zahnfleischbluten und Plaque auf den Zahnoberflächen nachweislich bessere Werte als das Oral-B Produkt [2].

Mügge freut dieses Ergebnis natürlich. „Es belegt den Testsieg auch mit klinischen Daten.“ Generell sieht er Schallzahnbürsten insbesondere bei Paro-Patienten mit Vorteilen: „Wir sind nun einmal schonender für das Zahnfleisch.“

[1] Stiftung Warentest 1/2019, https://www.test.de/thema/zahnbuersten/
[2] The Journal of Clinical Dentistry® (J Clin Dent 2019;30(Spec Iss A)), titled: Comparison of the Reduction in Gingivitis and Plaque Following Home-Use of Philips Sonicare DiamondClean Smart with Premium Plaque Control Brush Head and Oral-B Genius 8000 with FlossAction Brush Head


Philips

Röntgenstraße 22
22335 Hamburg

Telefon: +49 40 2899-1509
Telefax: +49 (0)40-2899 1505