Bericht der Weltgesundheitsorganisation

Fast die Hälfte der Weltbevölkerung hat Munderkrankungen

von pr
Gesellschaft
Rund 3,5 Milliarden Menschen weltweit leiden unter Zahn- und Munderkrankungen. Das ist fast die Hälfte der Weltbevölkerung, wie aus einem neuen Bericht der Weltgesundheitsorganisation (WHO) hervorgeht.

Demnach leidet fast die Hälfte der Weltbevölkerung - 45 Prozent, das sind 3,5 Milliarden Menschen - an Munderkrankungen. Davon leben drei von vier Betroffenen in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen.

Unbehandelte Karies ist weltweit die häufigste Erkrankung

In den letzten 30 Jahren sind weltweit Fälle von Munderkrankungen um eine Milliarde gestiegen - für die WHO ein deutlicher Hinweis darauf, dass viele Menschen keinen Zugang zu Prävention und Behandlung von Zahn- und Munderkrankungen haben. Die häufigsten Munderkrankungen sind dem Bericht zufolge Karies, schwere Zahnfleischerkrankungen, Zahnverlust und Mundkrebs.

Unbehandelte Karies ist demnach weltweit die häufigste Erkrankung, von der schätzungsweise 2,5 Milliarden Menschen betroffen sind, heißt es weiter. Schwere Zahnfleischerkrankungen - eine der Hauptursachen für totalen Zahnverlust - betreffen schätzungsweise eine Milliarde Menschen weltweit.

Jedes Jahr werden laut WHO etwa 380 000 neue Fälle von Mundkrebs diagnostiziert. Der Bericht unterstreicht die eklatanten Ungleichheiten beim Zugang zu Mundgesundheitsdiensten. Das führe zu einer enormen Belastung durch Munderkrankungen. Vor allem benachteiligten Bevölkerungsgruppen sind demzufolge am stärksten gefährdet: Menschen mit niedrigem Einkommen, Menschen mit Behinderungen, ältere Menschen, die allein oder in Pflegeheimen leben, Menschen, die in abgelegenen und ländlichen Gemeinden leben, und Menschen aus Minderheitengruppen.

Das Muster der Ungleichheiten ähnele dabei dem anderer nicht-übertragbarer Krankheiten wie Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und psychischen Störungen. Zu den Risikofaktoren, die all diesen Krankheiten gemeinsam sind, gehörten hoher Zuckerkonsum, alle Formen des Tabakkonsums sowie schädlicher Alkoholkonsum.

Anzeigen

Neues für Ihre Praxis

Melden Sie sich hier zum zm Online-Newsletter an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Online-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm starter-Newsletter und zm Heft-Newsletter.