Repräsentative BFB-Umfrage

Rund 340.000 Stellen bei den Freien Berufen unbesetzt

von mg
Gesellschaft
  • 76,1 Prozent sehen eine höhere Arbeitsbelastung für ihre Mitarbeitenden,

  • 62,9 Prozent mussten Aufträge, Behandlungen oder Mandate bereits ablehnen,

  • 48,8 Prozent sehen ihr Wachstum gefährdet,

  • 43 Prozent können ihre Dienstleistung nur noch eingeschränkt erbringen.

  • 42,8 Prozent haben bereits Projekte verschoben,

  • 7,2 Prozent planen, ihr Geschäft aufzugeben und

  • 6,7 Prozent wollen vorzeitig in den Ruhestand eintreten.

Die repräsentative Umfrage des Instituts für Freie Berufe (IFB) im Auftrag des BFB wurde vom 26. August bis 14. September 2022 durchgeführt. Insgesamt wurden 3.500 Freiberuflerinnen und Freiberufler zur Fachkräftesicherung befragt.

Anzeigen

Neues für Ihre Praxis

Melden Sie sich hier zum zm Online-Newsletter an

Die aktuellen Nachrichten direkt in Ihren Posteingang

zm Online-Newsletter

Sie interessieren sich für einen unserer anderen Newsletter?
Hier geht zu den Anmeldungen zm starter-Newsletter und zm Heft-Newsletter.