Nachricht

Mehr gemeldete HIV-Neuinfektionen in Deutschland

Die Zahl der gemeldeten HIV-Neuinfektionen in Deutschland ist im vergangenen Jahr weiter gestiegen. Für 2013 wurden dem Robert-Koch-Institut (RKI) etwa 3260 gesicherte HIV-Neudiagnosen übermittelt - etwa zehn Prozent mehr als 2012.

Wie es im neuen Aids-Jahresbericht des RKI heißt, beruht der Anstieg auf einer verbesserten Datenlage und verstärkten Recherchen bei Ärzten: Ein größerer Anteil der HIV-Meldungen wurde als HIV-Neudiagnose bestätigt. 

Nach Angaben der Autoren gibt es allerdings auch einen tatsächlichen Anstieg bei Neuinfektionen. Deren Zahl spiegelt nicht zwangsläufig das aktuelle Infektionsgeschehen wider. Denn zwischen Infektion und Diagnose vergehen oft Jahre. Außerdem lässt sich nicht jeder Betroffene testen.