Bundeszahnärztekammer

Zahnmedizin: In Deutschland gut aufgestellt und international führend!

Zur "The Lancet"-Artikelreihe zur globalen Mundgesundheitssituation stellt die Bundeszahnärztekammer (BZÄK) fest: In Deutschland gibt es - zusammen mit den skandinavischen Ländern - eine "hervorragende und beispielgebende Prävention".

In Deutschland sind über 80 Prozent der Zwölfjährigen kariesfrei. Adobe Stock_Africa Studio

Wie die BZÄK betont, ermögliche das deutsche Gesundheitssystem gleichzeitig im Bereich der Zahnmedizin "einen niedrigschwelligen Zugang zur Therapie und zur Prophylaxe". Das lohne sich, denn bei der Mundgesundheit der Bevölkerung sei man mit an der Weltspitze, heißt es von BZÄK-Vizepräsident Prof. Dr. Dietmar Oesterreich dazu.

"Risikofaktoren können nicht allein von der Zahnmedizin beeinflusst werden"

Oesterreich: "Aber natürlich gibt es noch Lücken, diese kennen wir ganz genau, gehen sie aktiv an und adressieren sie immer wieder an die gesundheitspolitischen Stakeholder – in erster Linie an die Politik – aber auch die Öffentlichkeit, weil nicht alle Risikofaktoren allein von der Zahnmedizin beeinflusst werden können. Für die Zahnmedizin in Deutschland gilt, stetig dazuzulernen, um immer besser zu werden."

Die BZÄK verweist in dem Zusammenhang auf die Fünfte Deutsche Mundgesundheitsstudie (DMS V), wonach heute zum Beispiel 81 Prozent der 12-Jährigen in Deutschland völlig kariesfrei sind und 30 Prozent weniger Karies bei Erwachsenen als noch 1997 vorkommt. Anzugehende Baustellen sind laut BZÄK die Polarisierung des Erkrankungsrisikos (Sozialschichtabhängigkeit), die frühkindliche Karies (ECC) und die Prävention bei Pflegebedürftigen sowie bei Menschen mit Handicap – sowie die Aufklärung über Mundhygiene und Ernährungsgewohnheiten, speziell zum Zuckerkonsum.

Die Fünfte Deutsche Mundgesundheitsstudie (DMS V) beschreibt repräsentativ die Mundgesundheit der gesamten Bevölkerung in Deutschland, sie gilt als eine der größten und fundiertesten sozialepidemiologischen Studien zur Mundgesundheit weltweit.

"Besonders kritisch beurteilen die Lancet-Wissenschaftler die Rolle der Zucker-, Lebensmittel- und Getränkeindustrie", erklärt Vizepräsident Oesterreich. "Hier rennen sie bei uns offene Türen ein. Die BZÄK fordert schon seit längerem verbindliche Maßnahmen zur Zuckerreduktion sowie für eine ausgewogene Ernährung vor allem bei Kindern."

"Lancet-Wissenschaftler rennen mit Kritik an Zuckerindustrie bei uns offene Türen ein"

Der gemeinsame Risikofaktorenansatz bedürfe einer klaren politischen Unterstützung und Förderung. "Auch die Bedeutung der Zahnmedizin in Zusammenhang mit anderen chronischen degenerativen Erkrankungen in der Medizin betonen wir kontinuierlich. Leider ist bei der aktuellen Novelle der Approbationsordnung für Zahnärzte ZApprO gerade der Part, mehr Medizin in der zahnärztlichen Ausbildung durch gemeinsame Ausbildung mit der Medizin, gestrichen worden."

Zur Artikelserie in "The Lancet" hat die BZÄK ein Positionspapier veröffentlicht.

Karies, Parodontitis und orale Krebserkrankungen können auch existenzbedrohende wirtschaftliche Folgen haben. Eine internationale Forschergruppe hat eine aktuelle Übersichtsarbeit im „The Lancet“ publiziert.

mehr

21678622161641216164221616432167863 2167864 2161646
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare