Politik

"Beschweren Sie sich hier!" - Geht's noch?

Die Verbraucherzentralen haben ein neues Internetportal geschaltet, das sich ausschließlich um Probleme und Ärger von Patienten beim Zahnarzt kümmert. Die Überprüfung der Beschwerden durch einen ausgewiesenen Experten findet jedoch nicht statt, kritisiert die KZBV.

Ziel der Verbraucherzentralen sei es laut einer Erklärung "Missstände aufzudecken und öffentlich zu machen." So heißt es beispielsweise im Portal Kostenfalle-Zahn.de: Bei zahnärztlichen Behandlungen würden Kassenleistungen „gerne mal schlecht geredet oder verschwiegen.“ Mit Verkaufsdruck würde in den Praxen zu kostenpflichtigen Zusatzleistungen gedrängt, die Beratung bliebe dabei auf der Strecke. www.verbraucherzentrale.de (zm-km)

Ausgewählte Beschwerden werden mit Ratschlägen für die Verbraucher kommentiert. So heißt es zum Beispiel nach einer Patienten-Beschwerde zum PZR-Angebot: "Ein guter Zahnarzt bindet den Patienten aktiv in die Zahnvorsorge ein und ist nicht primär darauf bedacht, ihm regelmäßig eine teure Professionelle Zahnreinigung zu verkaufen. Denn: Entscheidend für gesunde Zähne ist weniger die Zahnreinigung in der Praxis als vielmehr die täglich, korrekt durchgeführte Mundhygiene daheim." www.verbraucherzentrale.de (zm-km)
Im Sinne der Patientenaufklärung wird auf der Seite in einem gesonderten Block „Zahnvorsorge“ noch einmal auf die PZR eingegangen. Sechs Teilschritte gehörten zu einer guten PZR heißt es hierzu. Anschließend werden die Schritte erläutert. Informiert wird auch darüber, welche Zuschüsse die Krankenkassen zur professionellen Zahnreinigung zahlen. www.verbraucherzentrale.de (zm-km)

In einem Verbund wollen die Verbraucherzentralen Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Berlin über die Themen Zahnersatz, Zahnbehandlung, KFO-Behandlungen sowie Kostenübernahmen der Krankenkassen informieren und gleichzeitig den Patienten eine Plattform für ihren Ärger bieten. Das Portal Kostenfalle-Zahn.de versteht sich dabei explizit als „Informations- und Beschwerdeportal der Verbraucherzentralen“.

"Ärger mit dem Zahnarzt? Beschweren Sie sich hier!"

Dafür wird den Nutzern eigens ein Beschwerdeformular angeboten. Das Portal wertet die Beschwerden aus und veröffentlicht anschließend den Erfahrungsbericht in anonymisierter Form auf einer „Beschwerde-Pinnwand“. Zusätzlich werden Patienten aufgerufen, ihre Erfahrungsberichte über missliche Situationen bei der Zahnarztbehandlung zahlreich zuzuliefern. Denn je mehr Fälle geschildert würden, desto mehr Druck könnten die Verbraucherzentralen gegenüber unkorrekt arbeitenden Zahnärzten ausüben, heißt es in einer Erklärung. 

Zahnärzte: Wo bleiben Belege für Beschwerden?

Für den Vorstandsvorsitzenden der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV), Dr. Wolfgang Eßer, hat das Portal zwei Seiten: "Kritisch zu bewerten ist aus Sicht der KZBV insbesondere die Möglichkeit, dass sich Patienten bei dem Portal beschweren können und dabei anonym bleiben, dann aber die Vorwürfe nicht durch Belege sachgerecht geprüft werden. Patienten-Beschwerden und Anonymität sind zwar grundsätzlich legitim, die fehlende Überprüfung durch einen ausgewiesenen Experten ist allerdings ein gravierender Mangel."

Zudem beurteile man vor allem die Tatsache kritisch, dass Patienten regelrecht animiert werden, sich zu beschweren. Offensichtlich sei die Verbraucherzentrale der Ansicht, nur mit vielen Beschwerden maximalen Druck auf Politik und Zahnärzteschaft ausüben zu können - unabhängig davon, ob die Beschwerden in jedem Einzelfall tatsächlich angemessen seien oder nicht.

Dennoch "kein Grund zur Aufregung"

"Ansonsten sollte das neue Portal für die Vertragszahnärzteschaft aber kein Grund zur Aufregung sein, da dort grundsätzlich ja für Patienten wichtige Aspekte der zahnmedizinischen Versorgung abgebildet und zum Teil nützliche Hinweise gegeben werden", so Eßer, "erwähnt wird zum Beispiel das zahnärztliche Zweitmeinungsmodell, Kostenspannen bei der PZR unter der Quellenangabe "KZBV" sowie eine Verlinkung auf die Ergebnisse einer Umfrage der KZBV in Sachen PZR bei allen gesetzlichen Krankenkassen."

Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der KZBV, Dr. Jürgen Fedderwitz, ergänzt: "Bei all den durchaus begrüßenswerten Zielen des Projektes muss die Verbraucherzentrale aufpassen, dass dieses Modell nicht zur anonymen Hetzmaschine mutiert."

Rückendeckung vom Bundesministerium

Kostenfalle-Zahn.de möchte auch juristisch für den Patienten in Aktion treten: „Bei gravierenden Verstößen gehen wir mit Ihrem Einverständnis rechtlich gegen den Zahnarzt vor", heißt es auf dem Portal. Gefördert wird die Seite Kostenfalle-Zahn.de durch das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz.

16666511648021164801516480161666652 1666653 1648019
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare




Weitere Bilder
Bilder schließen