Bundesregierung stellt mehr als zehn Milliarden bereit

Kurzarbeitergeld wird staffelweise angehoben

Kurzarbeitergeld wird angehoben, Arbeitslosengeld verlängert. Die Bundesregierung hat neue milliardenschwere Hilfen beschlossen, um die Folgen der Corona-Krise abzumildern.

Das erhöhte Kurzarbeitergeld gibt es längstens bis Ende 2020. Für Arbeitnehmer in Kurzarbeit werden ab 1. Mai bis Ende 2020 bereits bestehende Hinzuverdienstmöglichkeiten erweitert. Adobe Stock_Ralf Geithe

Das Kurzarbeitergeld soll gestaffelt angehoben werden. Für alle, die es für eine um mindestens 50 Prozent reduzierte Arbeitszeit beziehen, soll es ab dem 4. Monat des Bezugs auf 70 Prozent beziehungsweise 77 Prozent für Haushalte mit Kindern und ab dem 7. Monat des Bezugs auf 80 Prozent beziehungsweise 87 Prozent für Haushalte mit Kindern steigen - längstens bis Ende 2020. Für Arbeitnehmer in Kurzarbeit werden ab 1. Mai bis Ende 2020 bereits bestehende Hinzuverdienstmöglichkeiten erweitert.

Arbeitslosengeld wird verlängert

Laut Auskunft der Bundesagentur für Arbeit werden derzeit kaum Menschen in neue Jobs vermittelt. Auch dafür wurde gestern eine Lösung gefunden: Die Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes I wird verlängert und zwar um drei Monate und für diejenigen, deren Anspruch zwischen dem 1. Mai und 31. Dezember 2020 enden würde.

Wer arbeitslos wird, bekommt bisher zwölf Monate lang Arbeitslosengeld, das gilt für Arbeitnehmer bis 50 Jahre - vorausgesetzt, sie waren zuvor 24 Monate oder länger versicherungspflichtig. Für Arbeitslose ab 50 Jahren steigt die Bezugsdauer in mehreren Schritten auf bis zu 24 Monate an. Voraussetzung hierfür ist, dass sie 48 Monate oder länger versicherungspflichtig waren. Die Höhe des Arbeitslosengelds liegt bei 60 Prozent des letzten Netto-Entgelts, bei Arbeitslosen mit Kindern sind es 67 Prozent.

Verlustrechnung für kleine und mittelständische Unternehmen

Um Jobs und Firmen zu erhalten, hatte die Bundesregierung schon zu Beginn der Corona-Epidemie angekündigt, bei Bedarf bei den Hilfsprogrammen nachzubessern. Nun sind weitere steuerliche Entlastungen für kleine und mittelständische Unternehmen geplant. Dabei geht es um die sogenannte Verlustrechnung: Absehbare Verluste in diesem Jahr sollen mit Steuer-Vorauszahlungen aus dem vergangenen Jahr verrechnet werden dürfen.

Für die aktuellen Programme stellt die Bundesregierung mehr als zehn Milliarden Euro zur Verfügung. Insgesamt liegt die Schuldenhöhe bei 156 Milliarden Euro. Das Finanzministerium geht davon aus, dass die Schuldenquote – das ist das Verhältnis der Schulden zur gesamten Wirtschaftsleistung – Ende 2020 bei 75,25 Prozent liegen wird.

Merkel kritisiert Lockerungen als zu forsch

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat heute in einer Regierungserklärung Stellung zur aktuellen Situation genommen. Die Pandemie sei eine „demokratische Herausforderung“, betonte Merkel. Die Bürger würden noch lange mit dem Virus leben müssen, man stehe immer noch am Anfang der Pandemie. Merkel kritisierte die Maßnahmen einiger Bundesländer zur Lockerung der Corona-Schutzmaßnahmen. „Ich sage Ihnen ganz offen: Ich trage die Beschlüsse, die Bund und Länder letzte Woche getroffen haben, aus voller Überzeugung mit. Doch ihre Umsetzung seither bereitet mir Sorgen.“ Sie erläuterte: „Sie wirkt für mich in Teilen sehr forsch, um nicht zu sagen: zu forsch.“

Das neu identifizierte Coronavirus SARS-CoV-2 verursacht die "Corona virus disease 2019" (Covid-19) und ist Auslöser der COVID-19-Pandemie.

29167852901809290181029018112910833 2916786 2901814
preload image 1preload image 2preload image 3preload image 4preload image 5preload image 6preload image 7preload image 8preload image 9preload image 10preload image 11preload image 12preload image 13preload image 14preload image 15preload image 16preload image 17preload image 18preload image 19preload image 20preload image 21preload image 22preload image 23preload image 24preload image 25preload image 26preload image 27preload image 28preload image 29preload image 30preload image 31preload image 32preload image 33preload image 34preload image 35preload image 36preload image 37preload image 38preload image 39preload image 40preload image 41preload image 42preload image 43preload image 44preload image 45preload image 46preload image 47preload image 48preload image 49preload image 50preload image 51preload image 52preload image 53preload image 54preload image 55preload image 56preload image 57preload image 58preload image 59preload image 60preload image 61preload image 62preload Themeimage 0preload Themeimage 1preload Themeimage 2preload Themeimage 3preload Themeimage 4preload Themeimage 5preload Themeimage 6preload Themeimage 7preload Themeimage 8preload Themeimage 9preload Themeimage 10preload Themeimage 11preload Themeimage 12preload Themeimage 13preload Themeimage 14preload Themeimage 15preload Themeimage 16preload Themeimage 17preload Themeimage 18preload Themeimage 19preload Themeimage 20preload Themeimage 21preload Themeimage 22preload Themeimage 23preload Themeimage 24preload Themeimage 25preload Themeimage 26preload Themeimage 27preload Themeimage 28
Bitte bestätigen Sie
Nein
Ja
Information
Ok
loginform
Kommentarvorschau
Kommentarvorschau schliessen
Antwort abbrechen
Ihr Kommentar ist eine Antwort auf den folgenden Kommentar

Keine Kommentare